ParaForum - Das Forum der paranews Deutsch Deutschlands größtes Paranormal Online News Magazin
 Home
 Aktuell
    Nachrichten
    Artikel
    Termine
    Interviews
 Archiv
    Kategorien
    Suche
    2004
    2005
 Wissenschaft
    Dr. Maintz
 Service
    Newsbox
    Newsletter
    Link zu uns
    Freunde
    Bücher

 Community
    Gästebuch
    C H A T
 Download
    Interviews
    Bilder
    Videos
 Impressum
    Das Team
    Daten, AGB


Buch - 1

Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     30.03.2005 - News   - Original der Navoi - Felszeichnung aufgespürt
     30.03.2005 - News   - Space Shuttle fliegt bald wieder
     30.03.2005 - News   - Exorzismuswelle in Chile
     30.03.2005 - News   - Tintenfische gehen auf zwei Kraken
     29.03.2005 - News   - Neuer Nachrichtenservice für Grewi Bereich


Bild - Quelle 1:  dfr
Großwildkatze erschreckt Menschen
23.03.2005  10:15 Uhr




Wales - Im walisischen Haverfordwest in Pembrokeshire wurde ein Radfahrer von dem Anblick einer riesigen schwarzen Katze erschreckt. Anfänglich noch davon überzeugt lediglich einen großen Hund vor sich zu haben musste Dixie Tilley bald erkennen das ein schwarzer Panther seinen Weg kreuzte. „Nicht nur die Größe, sondern auch die Umrisse des Tieres, seine Körperhaltung und die Form des Schwanzes lässt keinen Zweifel daran“, beharrte der Radfahrer.

Im September 2004 konnte eine Familie aus Welshpool die Videoaufnahme einer ähnlichen Großkatze, die durch das Dickicht streunerte, vorweisen. Die walisisch, staatliche Untersuchungskommission bestand jedoch darauf, dass jenes Tier einer heimischen Haustierart einzugliedern wäre.

Dagegen melden Wildkatzenexperten ihre Zweifel an, da sich seit 1970 beharrliche Gerüchte halten, dass Pumas und Panther im Westen Wales herumstreifen und die Bevölkerung ängstigen. Auch die Angriffe auf Lämmer könnten keineswegs Hunden zugeschrieben werden,

Im Norden Ceredigion wurde das Beast of Bont sogar schon mehrfach gesichtet.

Letztendlich versucht die Regierung die Bevölkerung zu beruhigen und veröffentlicht die harmloseren Versionen ihrer Untersuchungen. Doch auch sie musste leztendlich zugeben, das nach eingehender Prüfung eines tödlich endenden Kampfes zweier Hunde, eines der Tiere keiner uns bekannten Hunderasse zugeordnet werden kann.
(SvF)
   Quelle: BBC News UK

   
   

   Zur Titelseite > > >

   Zur Newsübersicht > > >

   Zur Artikelübersicht > > >

  Anzeige
  Anzeige
 


© 2004, www.paranews.net, all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Partner | Werbung | Kontakt | Impressum