Werbung
kontrovers - geheimnisvoll - verblüffend



 Werbung
JUFOF Ausgabe 163 der GEP e.V.




 Kategorie: Vermischtes

Neues Zeitalter des Kinofilms
Abschied des 35mm Films naht
24.04.2006  12:34 Uhr



Archiv: Filmbild mit Lichttonspuren
© Wapcaplet

 Specials

www.paranews.net Spezial über den Film Der DaVinci-Code
Erlangen/Deutschland - In Zukunft sollen Kinostreifen digital aufgenommen, gespeichert, bearbeitet, verteilt und projiziert werden. Wichtig dabei ist, dass die verwendeten Geräte auch weiterhin weltweit kompatibel bleiben.



Digital Cinema Initiatives, ein Zusammenschluss von Hollywoodstudios, hat bereits Systemanforderungen für das Digitale Kino veröffentlicht.

Das Fraunhofer-Institut soll nun ein Testverfahren entwickeln, mit dem geprüft werden kann, welche Geräte den Anforderungen entsprechen. Der 35mm Film könnte daher schon bald durch digitale Projektionssysteme ersetzt werden, die gestochen scharfe Bilder versprechen.

Die Ausarbeitung der Testverfahren wird etwa sieben Monate dauern. Danach werden die Ergebnisse den Geräteherstellern zur Verfügung gestellt, die prüfen ob ihre Produkte den Anforderungen entsprechen.

"Das Testverfahren wird unter anderem Aspekte wie Auflösung, Kodierung und Sicherheitsstandards umfassen", so Angela Raguse von der Fraunhofer-Gesellschaft.

"Derzeit werden Filme in Form von digitalen Daten auf Festplatte an die Kinos verteilt - dies wird zukünftig auch per Satellit möglich werden", erklärt Raguse.

Wann das Kino vollständig digitalisiert sein wird, lässt sich noch nicht abschätzen.

"Es gibt bereits digitale Filme, die auch digital im Kino projiziert werden. Allerdings sind noch nicht alle Filme digital verfügbar und auch die Einbindung alternativer Inhalte wie Trailer oder Werbung ist noch nicht einheitlich gelöst", erläutert Raguse.

Für Filmemacher bringt die Digitalisierung schon jetzt Vorteile. Mit Megacine, einem tragbaren Speicher, ist es Regisseuren von nun an möglich, die gerade gedrehte Szene sofort zu begutachten und gegebenenfalls erneut zu drehen. Bisher musste man zuerst den Film entwickeln und konnte erst Stunden nach der Aufnahme das Endergebnis abspielen.
(JB)


Quelle:
pte



>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Weitere News aus der Kategorie Vermischtes
 07.05.2006 - Flugzeugabsturz in Armenien
 07.05.2006 - Bazi - Dezernat in Bayern gegründet
 29.04.2006 - Nikola Tesla Schriften
 29.04.2006 - Treffen der Kryptozoologen
 28.04.2006 - Mystery Park und der Konkurs
 27.04.2006 - Mystery Lanforce 2006
 25.04.2006 - Schiffe versenken!

 
Web www.paranews.net

Veröffentlichung und Weitergabe, auch auszugsweise, bei Newsbeiträgen unter Angabe der Quelle (www.paranews.net) mit Hyperlink zu www.paranews.net nur zu nicht kommerziellen Zwecke gestattet.
Bilder, Artikel, Dokumentationen, Interviews, u.a. dürfen nur nach vorher schriftlich erteilter Genehmigung durch den Verlag veröffentlicht oder vervielfältigt werden.
Alle Rechte vorbehalten.



 neue Beiträge in Thema:

...........................

 dämonische Einflüsse

...........................

 Doppelgänger?

...........................

 Signs-Zeichen

...........................

 Sind Zeitreisen möglich?

...........................

 was für ein buch lest Ihr gerade?

...........................



 die neusten Songs:

...........................
Your praise
Shyrita Washington
4:56 min
...........................
So sick still wanting u ( gospel-soul )
Jay LaNell
2:33 min
...........................
Lean on me
Jay LaNell
2:20 min
...........................


 Werbung








Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | Archiv-Suche | Kino-Empfehlungen | RSS | Impessum
© 2004 - 2006 www.paranews.net Limited, All rights reservred