Werbung
kontrovers - geheimnisvoll - verblüffend



Autoren - Spezial


 Werbung
JUFOF Ausgabe 164 der GEP e.V.




 Kategorie: Religion-Glaube

Respektlos gegenüber Gott!
US-Bürger glauben an leuchtenden Mond
10.04.2006  10:02 Uhr



Archiv: Blick von der Atmosphäre der Erde auf den Mond.
© NASA

 Specials

Gewinnspiel zum Kinostart von THE DA VINCI CODE - SAKRILEG

www.paranews.net Spezial über den Film Der DaVinci-Code
Waco/USA - Bill Nye ist ein in den USA bekannter Fernsehpädagoge, welcher Kindern und auch Erwachsenen auf spielerische Weise die Wissenschaft näher bringt. Daher ist Bill Nye auch als der "Science Guy" bekannt und äußerst beliebt. Doch als er vor kurzem auf einer Veranstaltung einer Gruppe US-Amerikanern vermitteln wollte, dass der Mond nicht selber leuchte, machte er sich äußerst unbeliebt.
  
Mit Freude begrüßten etliche Gäste am 5. April am McLennan Community College in Waco den allseits beliebten "Science Guy" Bill Nye. Als dieser dann die Bühne betrat, ging der ehemalige Stand-Up Comedian auf Themen wie die Besiedlung des Mars und der Raumfahrt ein - die Anwesenden waren begeistert.



Doch als Bill Nye plötzlich auf das Thema "Bibel und die Erschaffung der Welt" zu sprechen kam, sollte die Begeisterung etlicher Anwesender ins Gegenteil umschlagen.

"Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch Sterne ", so steht es in der Bibel geschrieben.

Der "Science Guy" wollte seinen Zuhörern vermitteln, dass diese Formulierung nicht stimme und es keine zwei "Lichter" seien, sondern nur eines: Das der Sonne! Der Mond reflektiere das Sonnenlicht nur, und es scheint daher, als ob er selber leuchte.

Doch diese Erklärung war etlichen der bibeltreuen Christen ganz und gar nicht recht und daher verließen sie erbost den Raum.

Dieses Ereignis spiegelt die konservative Einstellung vieler Menschen in den USA wider, welche die Bibel als dogmatisch und "sachlich richtig" ansehen. Immer wieder werden Wissenschaftler in den USA angefeindet, da sie die "Unumstößlichkeit" der Bibel angreifen.
(MF)


Quelle:
wacotrib



>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Weitere News aus der Kategorie Religion-Glaube
 20.05.2006 - Gläubige Wissenschaftler
 20.05.2006 - Vatikan gegen Legionäre Christis Gründer
 19.05.2006 - Kenias heiliger Fisch wiedergefunden
 19.05.2006 - Katholiken im Nahen Osten
 19.05.2006 - Eintrittsgelder für Kirchen zugelassen
 17.05.2006 - DaVinci Code fällt bei Kritiker durch
 17.05.2006 - Robbie Williams plant Alien-Kult

 
Web www.paranews.net

Veröffentlichung und Weitergabe, auch auszugsweise, bei Newsbeiträgen unter Angabe der Quelle (www.paranews.net) mit Hyperlink zu www.paranews.net nur zu nicht kommerziellen Zwecke gestattet.
Bilder, Artikel, Dokumentationen, Interviews, u.a. dürfen nur nach vorher schriftlich erteilter Genehmigung durch den Verlag veröffentlicht oder vervielfältigt werden.
Alle Rechte vorbehalten.





 neue Beiträge in Thema:

...........................

 Gedanken

...........................

 Kain

...........................

 was für ein buch lest Ihr gerade?

...........................

 Nahtoderfahrung

...........................

 Browser-Game

...........................



 die neusten Songs:

...........................
Out There (Electrononic)
Alien Vs
6:17 min
...........................
United America vibes
JIM DIAMOND
5:54 min
...........................
Surfin the Blues shut up play
JIM DIAMOND
4:11 min
...........................


 Werbung








Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | Archiv-Suche | Kino-Empfehlungen | RSS | Impessum
© 2004 - 2006 www.paranews.net Limited, All rights reservred