14.02.2006
 08:48 Uhr

 Suchen & Finden:






 Anzeige:
Reallusions FM - Der erste deutschsprachige Para-WebCaster



 Anzeige:
JUFOF Ausgabe 161 der GEP e.V.



 Kategorie: Medizin

Mann wurde Embryo entfernt
35 Jahre trug er Bruder in sich
18.01.2006  11:02 Uhr



Archiv: Embryo
© Public Domain


 Anzeigen und Specials:




GESCHENKIDEE
Die Sterntaufe: Benennen Sie symbolisch einen echten Stern. Mit Urkunde, Sternkarten und viel Zubehör - original von MySTAR®.
www.mystar.de




Testen Sie jetzt die
Süddeutsche Zeitung
2 Wochen kostenlos und unverbindlich!



Russland - Wie die russische Zeitung Prawda berichtete, wurde einem 35-jährigen Mann vor kurzem bei einer Operation ein vermeintlicher Tumor entfernt, der sich jedoch als der Embryo eines ungeborenen Kindes herausstellte.

Bei dem 35-jährigen Traktorfahrer Igor Namyatov wurde während eines Arztbesuches eine ungewöhnliche Geschwulst entdeckt. Diese wurde von den behandelnden Medizinern zunächst als Tumor diagnostiziert und sollte entfernt werden.

Anzeige:




Jedoch stellte sich nach der Operation heraus, dass der vermeintliche Tumor der Embryo des ungeborenen Bruders von Igor Namyatov war. Wie der behandelnde Arzt schilderte, wurde der Embryo des Kindes von dem Körper Igor Namyatovs im Mutterleib umhüllt und befand sich demzufolge schon seit 35 Jahren im Rückenbereich des Patienten.

Doch nicht alle erkennen die rationale Erklärung des parasitären Zwillings an. Einige Einwohner des kleinen Dorfes, aus dem Igor Namyatov stammt, vermuten sogar, dass der Embryo, der aus dem Körper des Russen entfernt wurde, ein extraterrestrischer Organismus gewesen sein könnte.

"Sie hätten warten müssen, um zu sehen, was später noch passiert wäre. Dann hätten sie wahrscheinlich eine große wissenschaftliche Entdeckung machen könnten", erklärte einer der Einwohner.

Bemerkbar machte sich der Embryo von Igors Zwillingsbruder erstmals, als dieser 15 Jahre alt war. Zu dieser Zeit klagte der Junge immer wieder über heftige Schmerzen, doch der damalige behandelnde Arzt ging nicht auf die Symptome ein und erklärte, dass diese lediglich durch eine harmlose und gutartige Geschwulst ausgelöst worden wären.

Im Laufe der Jahre klangen die Schmerzen wieder ab und wurden immer seltener. Erst nach zwanzig Jahren kehrten die seltsamen Beschwerden zurück. Die Ärzte, die der Traktorfahrer aufsuchte, rieten ihm dazu, eine sofortige Operation durchführen zu lassen.

Ein Forensikexperte, der hinzugezogen wurde, bestätigte den Befund der Ärzte, dass es sich bei der entfernten Gewebeansammlung eindeutig um einen unterentwickelten Embryo gehandelt habe, bei dem jedoch schon Hände und Füße ausprägt gewesen waren.
(MF)


Quelle:
www.paranews.net



>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Weitere News aus der Kategorie Medizin
 12.02.2006 - Mit Nano gegen Krebs
 08.02.2006 - Neue Methoden zur DNS-Extraktion
 07.02.2006 - Medikamente zum Einatmen
 06.02.2006 - Platten heilen verletzte Knochen
 05.02.2006 - Forscher wollen Nierenatlas erstellen
 02.02.2006 - Kupfer gegen Alzheimer
 02.02.2006 - Strahlenbelastung wird untersucht

Veröffentlichung und Weitergabe, auch auszugsweise, bei Newsbeiträgen unter Angabe der Quelle (www.paranews.net) mit Hyperlink zu www.paranews.net nur zu nicht kommerziellen Zwecke gestattet.
Bilder, Artikel, Dokumentationen, Interviews, u.a. dürfen nur nach vorher schriftlich erteilter Genehmigung durch den Verlag veröffentlicht oder vervielfältigt werden.
Alle Rechte vorbehalten.



 neue Beiträge in Thema:

...........................

 Klangschalen

...........................

 Prophezeiungen und aktuelle Ereignisse

...........................

 Alien bei den Bundys

...........................

 Was kann es bloß gewesen sein ?

...........................

 Geister Seiten

...........................





 Anzeige






Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | Archiv-Suche | Kino-Empfehlungen | RSS-Feed | Impessum
© 2004 - 2006 www.paranews.net Limited, All rights reservred