Startseite
 Nachrichten
 Überblick
 Archäologie
 Astronomie
 Biologie
 Esoterik
 Geister & Spuk
 Klimaforschung
 Kornkreise
 Kryptozoologie
 Medizin
 Mysteriöses
 Parapsychologie
 Promi-Ecke
 PSI-Phänomen
 Raumfahrt
 Religiöses
 Skurriles
 Spezial
 Technik
 UFO-Forschung
 UFO-Sichtung
 Veranstaltungen
 Vermischtes
 Aktuell
 Artikel
 Interviews
 Archiv
 Artikel
 Kategorien
 Suche
 2005
 Spezial
 Dr. Maintz
 Spalthoff
 Fischinger
 Shop
 Bücher
 UFO Tagung
 Photos
 TV Stream
 Service
 Meldestellen
 Newsletter
 Newsbox
 Bilder
 Community
 Umfrage
 Gästebuch
 Forum
 Impressum
 Über uns
 Werbung
 Quellen
 Redaktion
 Kontakt
 Jobs


Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     18.12.2005 - News   - Chimären: Mensch-Tier-Mischwesen
     18.12.2005 - News   - UFO über Argentinien gefilmt
     18.12.2005 - News   - Ex-Direktor der Scientologen packt aus
     18.12.2005 - News   - Prophezeiungen für 2005 waren falsch
     18.12.2005 - News   - Doppelmord bei Dämonenaustreibung

 Rubrik: Vermischtes

Synästhetiker riechen und schmecken Töne
16.10.2005  08:30 Uhr



Osnabrück / Deutschland - Die blinde Gabriele Simon aus Rulle/Wallenhorst bei Osnabrück ist in der Lage Farben, allein durch das Berühren von Gegenständen, zu erkennen. Diese Fähigkeit stellte sie Anfang Oktober 2005 in der ZDF-Fernsehsendung "Wetten dass?" unter Beweis, als sie eine Wette gewann, bei der sie die Farben von diversen Kleidungsstücken durch Befühlen erkennen sollte. Da die gelernte Stenotypistin erblindet ist, musste selbst der hartnäckigste Skeptiker einsehen, dass hier keine Täuschung oder ein Betrug vorlag.

Menschen wie Frau Simon, bei denen sich die Eindrücke der Sinne auf diese Weise kreuzen, nennt man Synästhetiker. Ein in dieser Weise veranlagter Mensch ist beispielsweise in der Lage Töne zu riechen oder sie zu schmecken.

Selbstverständlich wurde das Phänomen wissenschaftlich untersucht. Der britische Neurologe Simon Baron Cohen, vertritt die Ansicht, dass im Gehirn eines Synästhetikers eine ungewöhnliche "Verdrahtung" unterschiedlichster Areale existiert.

Durch weitere Forschungen wurde belegt, dass bei Synästhetikern die Sehrinde aktiv ist, während sie etwas hören.

Eine an der Universität Cambridge durchgeführte Studie zeigt, dass Synästhesie auch genetisch bedingt sein kann. Synästhesie stellt ein höchst faszinierendes Phänomen dar, welches noch immer Fragen aufwirft. Beispielsweise was Wahrnehmung eigentlich ist oder wie denn es möglich ist, das man Farben offensichtlich ertasten kann. Eine Hand besitzt schließlich keinerlei visuelle Sensorik und Farbe ist bekanntermaßen ja ein visuelles Konzept. Fragen, welche die Wissenschaft sicher noch eine geraume Weile beschäftigten werden.

© 2005 www.paranews.net, (TP)

>>> diesen Beitrag einen Freund per eMail empfehlen <<<

zur Artikelübersicht >>>

zur Newsübersicht >>>

zur Titelseite >>>



Quelle:
www.paranews.net

   
   

Synästhetikerin riecht und schmeckt Töne
© Fraunhofer ITEM

Werbung & Vermischtes

 Ältere News aus der Rubrik Vermischtes
17.12. - PSI-Fahnder jagten Kriegsverbrecher
15.12. - Älteste Frau der Welt im Guinness-Buch
15.12. - Auf der Suche nach dem Heiligen Gral
13.12. - Mond beschert uns längere Silvesternacht
11.12. - Satanische Musik trieb Sänger in die Hölle
09.12. - Bilder des Jenseits im klassischen Athen
08.12. - Mysteriöser Materiezustand nachgewiesen


 www.paranews.net - Gesprächsrunde


Budd Hopkins
über Entführungen durch UFOs

zum Interview >>>



© 2004-2005, www.paranews.net Ltd., all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Empfehlungen | Kontakt | Jobs | Impressum