Startseite
 Nachrichten
 Überblick
 Archäologie
 Astronomie
 Biologie
 Esoterik
 Geister & Spuk
 Klimaforschung
 Kornkreise
 Kryptozoologie
 Medizin
 Mysteriöses
 Parapsychologie
 Promi-Ecke
 PSI-Phänomen
 Raumfahrt
 Religiöses
 Skurriles
 Spezial
 Technik
 UFO-Forschung
 UFO-Sichtung
 Veranstaltungen
 Vermischtes
 Aktuell
 Artikel
 Interviews
 Archiv
 Artikel
 Kategorien
 Suche
 2005
 Spezial
 Dr. Maintz
 Spalthoff
 Fischinger
 Shop
 Bücher
 UFO Tagung
 Photos
 TV Stream
 Service
 Meldestellen
 Newsletter
 Newsbox
 Bilder
 Community
 Umfrage
 Gästebuch
 Forum
 Impressum
 Über uns
 Werbung
 Quellen
 Redaktion
 Kontakt
 Jobs


Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     17.12.2005 - News   - NASA äußert sich zu Kecksburg-UFO
     17.12.2005 - News   - Frau filmte UFO über Crosland Moor
     17.12.2005 - News   - Geheimnis um mysteriöse Schreie gelöst
     17.12.2005 - News   - PSI-Fahnder jagten Kriegsverbrecher
     17.12.2005 - News   - Gefolterte tibetische Mönche und Nonnen

 Rubrik: Parapsychologie

Seelensuche auf dem Friedhof
12.09.2005  11:00 Uhr



Roslyn / USA - Forscher Thompson und sein Team von der Washington State Paranormal Investigations and Research wird in den Abendstunden des Septembers den alten Friedhof in Roslyn durchstreifen, um den dortigen paranormalen Aktivitäten auf den Grund zu gehen. Normalerweise darf das Friedhofgelände nur während der Öffnungszeiten betreten werden, doch Bürgermeisterin Jeri Porter erteilte den Ghosthunters eine Ausnahmegenehmigung. "Ich bin begeistert von dem Team. Vielleicht werden sich meine verstorbenen und dort begrabenen Großeltern blicken lassen und Thompson kann mit ihnen Kontakt aufnhemen", begründete die Bürgermeisterin ihre Entscheidung.

Bereits im April 2005 untersuchten neun Mitglieder der paranormalen Forschergruppe das Kirchhofgelände in Rosylyn. "Ein besonders sensibles Medium musste vorzeitig das Gelände verlassen, da die paranormalen Aktivitäten viel zu stark waren", erläuterte Thompson.

Das WSPIR-Team hat sich ganz bewusst die alte Begräbnisstätte in Roslyn für seine Forschungen ausgewählt. Besucher des Friedhofs werden anscheinend schon gleich am Eingang von mysteriösen Energien überwältigt, dessen Ursprungsquellen bis jetzt noch unbekannt sind. "Schon am Friedhofstor jagt es einem einen kalten Schauer über den Rücken und viele müssen den Totenacker vorzeitig verlassen, da sie von beklemmenden Gefühlen überwältigt werden", bestätigen Einwohner.

Auf dem alten Roslyn Cemetery wurden bisher etwa 5.000 Menschen begraben und so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Friedhof von übersinnlichen Energien frequentiert wird. Thompson möchte beweisen, dass mit dem Tod nicht alles zu Ende ist. und wird mit Videokamera und Rekordern versuchen die elektromagnetischen Frequenzen aufzuzeichnen. "Ich glaube, dass nach dem Ableben eines Menschen, der Geist in Form von Energie weiterbesteht. Vielleicht werden die Analysen der Aufnahmen dies bestätigen", hofft Thompson.

© 2005 www.paranews.net, (SvF)

>>> diesen Beitrag einen Freund per eMail empfehlen <<<

zur Artikelübersicht >>>

zur Newsübersicht >>>

zur Titelseite >>>



Quelle:
WSPIR

   
   

Archiv: Elektromagnetische Frequenzen auf Friedhöfen
© GPI

Werbung & Vermischtes

 Ältere News aus der Rubrik Parapsychologie
13.11. - Chat mit dem Jenseits
10.11. - Brandon Lee will bald reinkarnieren
07.11. - Secret Garden - Das Hotel der Geheimnisse
03.11. - Traumland - Was man im Koma wahrnimmt
31.10. - Geister, Schiffe, Liebhaber: Jenseitswelten
09.10. - Ziege starb durch Todes-Blick
07.10. - Uri Geller manipuliert Fußballspiel


 www.paranews.net - Gesprächsrunde


Budd Hopkins
über Entführungen durch UFOs

zum Interview >>>



© 2004-2005, www.paranews.net Ltd., all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Empfehlungen | Kontakt | Jobs | Impressum