www.paranews.net - täglich grenzwissenschaftliche Nachrichten

 Werbung
Mysteries Magazin 2/2007







Registrierung Mitgliederliste Chat Häufig gestellte Fragen Suche
alle Foren gelistet in einer Übersicht

Foren » Parawissenschaften & anderes » Kryptozoologie » Megalodon - Info zur Newsmeldung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Megalodon - Info zur Newsmeldung
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Megalodon - Info zur Newsmeldung Onlinia 09.02.2007 10:40
 RE: Megalodon - Info zur Newsmeldung threadi 09.02.2007 22:54
 RE: Megalodon - Info zur Newsmeldung Onlinia 10.02.2007 00:19

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Onlinia Onlinia ist weiblich
Nachwuchs Rumtreiber


images/avatars/avatar-50.gif

Dabei seit: 23.02.2006
Beiträge: 46
Herkunft: Harburg

Megalodon - Info zur Newsmeldung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Medlung mit dem Monsterhai vor Sidney in Australien klingt interessant (http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=5932), aber die Info zum Megalodon stimmt nach offiziellen Quellen nicht, sondern wurde vom sehr schlechten Wikipedia-Beitrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Megalodon) übernommen.

Der Megalodon war der größte Hai der Erdgeschichte und erreichte gewöhnlich Längen von bis zu 16 Metern. Megalodon lebte vor 5 bis 1,6 Millionen Jahren und gilt als seit langer Zeit ausgestorben.
Ich weiss nicht woher man auf die 1,6 Millionen Jahre kommt, aber der Megalodon ist nachweislich erst vor etwa 15.000 - 11.000 Jahren ausgestorben, als sich das Nahrungsangebot in seinem Lebensraum veränderte. Dies ist durch tolle Zahnfunde in Neuseeland und Australien belegt.

Den Beitrag in der Wikipedia, wie er jetzt drin steht, ist absoluter Müll und voller Unstimmigkeiten.
09.02.2007 10:40 Onlinia ist offline E-Mail an Onlinia senden Beiträge von Onlinia suchen Nehmen Sie Onlinia in Ihre Freundesliste auf
threadi
Nachwuchs Rumtreiber


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 38
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde eher dazu tendieren, dass die Wikipedia-Angaben stimmen - zumindest aus wissenschaftlicher Sicht. Die Zähne, welche im Südpazifik gefunden wurden sahen lediglich recht jung aus. Sie wurden allerdings in 4000 Metern tiefe gefunden - da kann man derzeit nicht genau sagen ob es nicht doch eine Art Konseriervierung gab.

Die Angaben zur Zeit der Verbreitung von Carcharocles megalodon sind allerdings auch überall anders. Manche sagen er sei vor 3 Millionen Jahren ausgestorben, andere wiederum meinen es sei vor ca 1,6 Millionen Jahren passiert. Einen genauen Zeitpunkt wird man nie wissen da es ja lediglich das Alter der bisher (!) jüngsten Funde ist deren Alter eindeutig bestimmt werden konnte.

http://www.kryptozoologie-online.de/content/view/26/52/
http://www.fossilien.de/seiten/haizaehne/megalodon.htm
09.02.2007 22:54 threadi ist offline E-Mail an threadi senden Beiträge von threadi suchen Nehmen Sie threadi in Ihre Freundesliste auf
Onlinia Onlinia ist weiblich
Nachwuchs Rumtreiber


images/avatars/avatar-50.gif

Dabei seit: 23.02.2006
Beiträge: 46
Herkunft: Harburg

Themenstarter Thema begonnen von Onlinia
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also laut Richard Ellis, Frank Roach und einiger weiterer Spitzenleute auf dem Gebiet ist diese Behauptung völlig korrekt: In etwa 4.000 Metern Tiefe fand man im Südpazifik Megalodonzähne von 10 mal 7 Zentimetern Größe, die recht frisch aussahen. Man nimmt aufgrund dieser Funde an, dass die räuberischen Monsterhaie erst in jüngerer Zeit ausgestorben sind – vor 24.000 bis 11.000 Jahren.

Diese Vermutung wird vor allem auch durch den Umstand bestätigt, das sich die Wale als Beutetiere am Ende der letzten Eiszeit veränderten und Routen in die kälteren Meeresregionen in Richtung Norden und Süden aufsuchten, wodurch der Megalodon seines einzigen Vorteils bei der Nahrungssuche beraubt wurde.

Aber aufgrund dieses Umstandes alleine dürfte es den Meg heute nicht mehr geben. Ich halte nur, wie viele namhafte Meeresbiologen auch, das Verschwinden auf eine Zeit vor 1,6 Millionen Jahren zu datieren als völlig falsch, da zu viele Indizien für ein viel späteres Aussterben sprechen.
10.02.2007 00:19 Onlinia ist offline E-Mail an Onlinia senden Beiträge von Onlinia suchen Nehmen Sie Onlinia in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Foren » Parawissenschaften & anderes » Kryptozoologie » Megalodon - Info zur Newsmeldung



Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | KINO | Bilderserien | Mediadaten | Impressum
Weitere Services: vod.paranews.net | www.kornkreis-karte.net
Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH
© 2004 - 2006 www.paranews.net LTD, alle Rechte vorbehalten