www.paranews.net - täglich grenzwissenschaftliche Nachrichten

 Werbung
Mysteries Magazin 2/2007







Registrierung Mitgliederliste Chat Häufig gestellte Fragen Suche
alle Foren gelistet in einer Übersicht

Foren » Parawissenschaften & anderes » Religion & Glaube » Reinkarnationslehre bricht die Macht der Kirche » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Reinkarnationslehre bricht die Macht der Kirche
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jasmin
Jung Forscher


Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Bonn

Reinkarnationslehre bricht die Macht der Kirche Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reinkarnationslehre bricht die Macht der Kirche

Hätten die Christen weiterhin an die Wiedergeburt geglaubt, so wäre die Kirche schnell aller weltlichen Macht enthoben worden. Dies belegen Beispiele der hinduistischen und buddhistischen "Kirchen", die niemals auch nur annähernd solche Machtfülle anstrebt oder besessen hatte, wie die katholische Kirche.

Wir wüssten, dass es eine ewige Verdammnis nicht gibt und jeder Mensch irgendwann zu Gott zurückkehrt. Und wir wüssten vor allem, dass in Wirklichkeit keine Kirche der Welt den Weg zu Gott versperren und Wegzölle fordern kann. Doch im Mittelalter bestimmte die katholische Kirche, wieviel der Glaube an den Erlöser und die Eintrittskarte ins Paradies zu kosten hatte. Sie entschied, welcher Geldbetrag eine der Sünden des Betrugs, Ehebruchs oder noch schlimmer, freisprach.

Und sie verdiente gut dabei. So erstaunt es nicht, dass die Reinkarnation im Konzil von Lyon (1271) und im Konzil zu Florenz (1439) erneut verurteilt wurde. Mit dem Ablass presste die Heilige Kirche ihre Schäflein wie reife Zitronen aus. Zur Zeit der Gegenpäpste in Avignon hingen den Jesus-Figuren am Kreuz sogar Geldbeutel um die Hüften - als Zeichen dafür, dass der Herr Geld auch nicht abgeneigt gewesen sei. Welche Häresie!

http://www.lightworkers.de/artikel/konzil.html

Dise Geschichten sind nicht mehr so neu, aber es giebt eben immer wieder Menschen. Die darüber nicht bescheid wissen darum sollte mann darüber schreiben.

L.G. Jasmin

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jasmin: 09.01.2007 20:24.

09.01.2007 20:19 Jasmin ist offline Beiträge von Jasmin suchen Nehmen Sie Jasmin in Ihre Freundesliste auf
hores hores ist männlich
Neuankömmling


Dabei seit: 17.08.2006
Beiträge: 3
Herkunft: Thüringen

Reinkarnation Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In der "Bibliothek der Kirchenväter" sind Texte der frühen geistigen Väter der christlichen Lehre mit ihren Werken aufgeführt. Dazu gehört auch Justin der Märtyrer, der um 100 nach Chr. geboren und 165 hingerichtet wurde. Im Kapitel 18 beschreibt er die Theorie der Unsterblichkeit der Seele. Leider will das die heutige Kirche nicht mehr wissen und tritt sogar vehement gegen diese Theorie auf.
Erstaunlich ist, dass sämtliche Religionen dieser Erde sowie die Mythen selbst der "einfachsten" Völker ursprünglich die Theorie der Wiedergeburt besaßen. Das ist mit Sicherheit kein Zufall und gibt Anlass zum Nachdenken. verwirrt
In dieser Bibliothek gibt es übrigens noch mehr Hinweise auf ein ganz anderes Wissen, welches einmal die Kirche besaß.

siehe: http://www.unifr.ch/patr/bkv/awerk.php

Dateianhang:
jpg Justin der Märtyrer.jpg (56,43 KB, 140 mal heruntergeladen)
10.01.2007 08:38 hores ist offline Homepage von hores Beiträge von hores suchen Nehmen Sie hores in Ihre Freundesliste auf
Jasmin
Jung Forscher


Dabei seit: 07.02.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Bonn

Themenstarter Thema begonnen von Jasmin
Reinkarmation Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Halo hores

Ich danke dir für diesen Link, den hatte ich noch nicht.

also deinen beitrag nach ist sich die Religion untereinander auch nicht immer grün.

L.G. Jasmin
10.01.2007 09:37 Jasmin ist offline Beiträge von Jasmin suchen Nehmen Sie Jasmin in Ihre Freundesliste auf
Mystery Mystery ist männlich
Jung Forscher


images/avatars/avatar-89.gif

Dabei seit: 23.02.2006
Beiträge: 223

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alles grober Unfug Baby

__________________
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.
15.01.2007 08:42 Mystery ist offline E-Mail an Mystery senden Beiträge von Mystery suchen Nehmen Sie Mystery in Ihre Freundesliste auf
Lichtfledermaus Lichtfledermaus ist weiblich
Forscher


images/avatars/avatar-160.jpg

Dabei seit: 09.05.2006
Beiträge: 266
Herkunft: geboren in Wolfsburg jetzt in Stadtoldendorf

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mystery
Alles grober Unfug Baby


Was ist grober Unfug? Die These der Wiedergeburt kann es nicht sein… Augen rollen Augenzwinkern bleibt also nur eine Möglichkeit was "grober Unfug" ist. großes Grinsen

__________________
“Ganze Weltalter von Liebe werden notwenig sein, um den Tieren ihre Dienste an uns zu vergelten.“

Christian Morgenstern

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lichtfledermaus: 15.01.2007 10:21.

15.01.2007 10:20 Lichtfledermaus ist offline Beiträge von Lichtfledermaus suchen Nehmen Sie Lichtfledermaus in Ihre Freundesliste auf
Chaos
Forscher


Dabei seit: 02.03.2006
Beiträge: 302

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Theorie über Reinkarnation in jedem Lebewesen, und auch als Gott beziehungsweise Götter, hat einen gewaltigen Hacken.
Wenn es Wiedergeburt gibt, stellt sich die Frage wie lange eine Seele auf ihre Reinkarnation als Mensch warten müsste. Man stelle sich nur die Summe aller Säugetiere dieser Erde vor, von Insekten möchte ich gar nicht erst anfangen.
Es gibt eine gigantische Anzahl von Lebewesen auf diesem Planet, somit wären Wartezeiten von Millionen von Jahren bis zu einer Reinkarnation mathematisch möglich.

Dies stellt das ganze System für mich in Frage, zumindest ein wichtiger Punkt gegen die Glaubwürdigkeit dieser Weltanschauung.

Ansonsten sind mir die Buddhisten mit ihrer These, dass alles irgendwann einmal endet (Nirwana), viel lieber als die christliche Unsterblichkeits- Theorie bei der ich entweder bis in die Unendlichkeit hinein frohlocken und Gott preisen muss, oder qualvoll in den Lavaströmen des Teufels ertrinken muss.
Wie gesagt, auch der Glaube ist Teil unseres persönlichen Geschmacks, und es gibt sogar Religionsvertreter die sich zu Lebtagen Geißelen um einer höheren Macht zu gefallen.

Gruß
Chaos
15.01.2007 13:35 Chaos ist offline E-Mail an Chaos senden Beiträge von Chaos suchen Nehmen Sie Chaos in Ihre Freundesliste auf
4nt|Bürger4711
jedenfalls anders


Dabei seit: 04.03.2006
Beiträge: 634

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du hast vergessen, daß nicht nur Dinge beseelt sind, die bis Zehn zählen können oder Milch geben. Tatsächlich zählen darein ebenso Minerale als auch Pflanzen. Die Erde selbst ist ebenso beseelt, wie auch die Sonne, denn jede Materie trägt in sich den geistigen Teil des Ursprungs. Das liegt daran, daß konkrete Materie auf einer geistigen Ursache gründet. Das bedeutet auch, daß der Mensch nicht nur eine Seele irgendwo aufm Dachboden rumliegen hat, sondern die Seele setzt sich aus vielen kleinen Teilen zusammen, die momentan eine Einheit bilden. Je nachdem welches Ding man belebt und wie 'gesammelt' die geistige Essenz des belebten Dings ist (und nach dem Verfall des Körpers bleibt), setzt sich die Seele aus entsprechend vielen Teilen zusammen. Die Seele der Erde ist entsprechend größer, als die einer Ameise. Man kann aber Seele nicht wiegen, im Messbecher dosieren oder in Flaschen abgefüllt verkaufen. Es ist - welch Wunder - mehr eine geistige (und damit immaterielle) Sache. In einem Menschen stecken die Seelen von Pflanzen, Steinen, kleinen Insekten und sogar Teile irgendeines lange vergangenen Sterns, den kein Mensch je gesehen oder benannt hat. Die Infleischgehung (Materialisierung) von Geist/Seele ist nichts, das mit Wartelisten oder Nummernziehen zu tun hat. Zudem ist das was für einen Menschen 1 Millionen Jahre ausmacht, für eine materielose Seele ein 'Augenzwinkern'. Das hängt mit der Verdichtung der konkretisierten Geistform zusammen. Je dichter die Materie, desto schneller der für sie gültige Zeitfluss. Das bedeutet der ursächliche Geist, der sich aus der Ewigkeit eines Augenblicks in die Dualität herabsenkte erlebte fortan Zeit und diese schritt immer schneller voran, je weiter er in die Verdichtung hinab ging. Ein Indiz dafür ist die kleine Geschichte mit den beiden Atomuhren, die unterschiedlich lange Sekunden zählen, weil die eine auf der Erde liegt und die andere nur im gravitativen Umfeld des Planeten bzw des Sonnensystems schwebt. Das was wir für eine ziemlich lange Zeit halten ist für eine feinstoffliche Lebensform zweimal Nasepopeln.

Das Problem ist nicht, daß du aus einer rechnerischen Sichtweise heraus Schlüsse über eine unbeweisbare Sache wagst, sondern, daß du mit verschlossenen Augen vor dem wirklichen Wissen Schlüsse wagst, die du rechnerisch zu wider- bzw belegen hoffst. Was du als herausragenden Punkt deutest, hat ein Fundament aus Unwissenheit. Du meinst, daß die moderne Wissenschaftlichkeit dem Wissen alter Quellen voraus ist und ignorierst dabei den Hochmut dieses Denkens. Man könnte auch sagen du spekulierst dir dein Wunschdenken zurecht, weil du glaubst was du im Moment am liebsten glauben willst. Was ist dein 'Wissen' dann wert?

Gruß

__________________
Teh Wasser is fließing in teh Bach, and makes teh little Hasi wach =:]
17.01.2007 17:12 4nt|Bürger4711 ist offline E-Mail an 4nt|Bürger4711 senden Beiträge von 4nt|Bürger4711 suchen Nehmen Sie 4nt|Bürger4711 in Ihre Freundesliste auf
WalterJörgLangbein WalterJörgLangbein ist männlich
Neuankömmling


Dabei seit: 25.10.2006
Beiträge: 7
Herkunft: Franken und NRW

Was hat die Kirche gegen die Reinkarnation? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was hat die Kirche gegen Reinkarnation?

Vergröbert ausgedrückt: Der Mensch wird immer wieder geboren, bis er seine Sünden und Verfehlungen wieder gut gemacht hat. Mit anderen Worten: Der Mensch erlöst sich selbst. Bei solchem Glauben braucht es weder einen Erlöser, noch eine Kirche mit Oberhaupt und Bidenpersonal, denn letztlich hilft sich der Mensch selbst, mag es länger dauern oder kürzer.

Die christliche Theologie besagt: Der Mensch hat nur eine Chance, und zwar in seienm Leben, in seinem einzigen Leben. Verbockt er diese Chance, kommt er in die Hölle. Das ist eine ganz andere Situaqtion für eine Kirche mit entsprechendem Bodenpersonal. Denn jetzt ist es schon wichtig, dass man von der richtigen Kirche lernt, was man tun muss, um in den Himmel zu kommen. Denn man hat nur diese eine Chance, verpasst man sie, ist es zu spät.

Will eine Kirche möglichst mächtig sein auf Erden, dann muss sie die Lehre von einer Wiedergeburt ablehnen.

Walter

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von WalterJörgLangbein: 17.01.2007 18:58.

17.01.2007 18:58 WalterJörgLangbein ist offline Beiträge von WalterJörgLangbein suchen Nehmen Sie WalterJörgLangbein in Ihre Freundesliste auf
Chaos
Forscher


Dabei seit: 02.03.2006
Beiträge: 302

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@4nt
Wer ist der Hochmütige nun wirklich, der welcher versucht seine Umwelt mit dem ihm gegebenen Mittel zu ergründen, oder etwa der welcher sich im Glauben um die Allwissenheit wähnt?
Wer von beiden ist nun der Suchende?

Gruß
Chaos

@WalterJörgLangbein
Unser traditionellen Kirche geht es seid Machtergreifung nur noch um den erhalt derselben, die Lehre oder etwa eine Veränderung der Doktrin ist mittlerweile nicht mehr möglich. Dies würde zu viele stille Widersprüche auf einen Prüfstand führen, und das Kartenhaus zusammenstürzen lassen.

Gruß
Chaos
18.01.2007 13:28 Chaos ist offline E-Mail an Chaos senden Beiträge von Chaos suchen Nehmen Sie Chaos in Ihre Freundesliste auf
4nt|Bürger4711
jedenfalls anders


Dabei seit: 04.03.2006
Beiträge: 634

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Chaos
Hmm.... Laß uns mal analysieren. Während ich der modernen Wissenschaftlichkeit Hochmut unterstelle (unpersönliche Sache) nimmst du dir als wissenschaftlich Suchender heraus mir persönlich Hochmut zu unterstellen (persönliche Sache). Ich bin zwar vom Hochmut der modernen Wissenschaft überzeugt, aber beschäftige mich sehr gern mit ihren vermittelten Inhalten. Beantworte dir deine Frage doch einmal selber. Bitte verachte bei deinem Urteil nicht, daß ich mir stets die Zeit nehme meine Ansichten möglichst einleuchtend in Worte zu fassen, während du dich im Allgemeinen eher auf kurze Häckchen beschränkst. Dürfen andere nicht an deiner großen Weisheit teilhaben? Oder fehlt es dir bloß an 'fundierten Erklärungen', weil Beweise oder gar Wissen ausbleiben? Zudem frage dich einmal genauer, ob du wirklich alle zur Verfügung stehenden Mittel verwendest, oder nur jene, die deiner Überzeugung besonders nahe stehen. Es geht dabei garnicht so sehr um die Einteilung in 'kluges Wissen' und 'esoterisches Wissen', sondern viel mehr um die ganz persönlichen und illusorischen Ansprüche für jedes Wissen einen Beweis zu besitzen. Bedenke zum einen was ein Beweis wirklich ist und daß es außerdem für nicht alle Dinge der Wirklichkeit Beweise gibt. Sogar diese Tatsache könnte ich dir sofort 'beweisen'.

----

Ich finde ihr habt Recht, Chaos und WalterJörgLangbein. Selbsterlösung ist nicht gern gesehen in der Kirche. Ich glaube aber durchaus, daß das was die wahre Kirche ausmacht - nämlich die Gläubigen - durchaus klüger ist, als es sich die Kurie ausmalt. Der vorangegangene Papst hat die Notwendigkeit von Erneuerung und Rückbesinnung dieser Führungsriege erkannt. Ob er dabei Rückbesinnung auf ursprüngliche Lehren meinte, wäre sehr interessant zu erfahren.

Die Organisation ist wahrscheinlich das reichste Wirtschaftsunternehmen der Welt. In jedem Fall müßte es immer noch eines der reichsten sein. Allein der über Jahrhunderte angesammelte Grundbesitz ist sicherlich gigantisch. Mich würde interessieren wie groß das Gesamtvermögen dieses jahrhundertealten Weltunternehmens ist und was es jährlich an Zinsen abwirft. Würde die Lehre von der Reinkarnation der Seelen wirklich den Einfluss einer Wirtschaftsmacht untergraben? Ich hielte es (unter anderen Umständen) für wahrscheinlicher, daß sich eine Spaltung zwischen spiritueller Lehre und materiellem Konzern abzeichnen würde. Es würde dann eine mächtige Organisation geben, die spirituelle Lehrhäuser bewirtschaftet. In den Lehrhäusern wären die Basis-Angehörigen mit dem Vermitteln der einstudierten Lehren beschäftigt und die Oberen würden sich natürlich öffentlich zu ihnen bekennen. Das ganze wäre fast wie eine menschheitsbelehrende Überzeugungsfabrik. Großes Renommé und lange Firmentradition im Gepäck, um jede Hinterfragung der Motive zu eliminieren.

Einen wirklichen Machtverlust müßte die Kirche längst nicht mehr fürchten, solange der materielle Reichtum vor den interessierten Augen der Öffentlichkeit verborgen läge. Selbst wenn sich alle Gläubigen von der Kirche abwenden und eine parallele Kirche errichten würden, wäre die Kurie dennoch eine der reichsten 'Familien' der Welt. Sie haben sogar ihren eigenen Staat!

Fazit :: Der Machtverlust der Kirche würde niemals über den materiellen Weg, sondern nur durch die aufgeklärte und selbstverantwortete Spiritualität der Massen verwirklicht. Der Machtverlust läge nicht auf materiellem Sektor, sondern lediglich im geistigen Einfluß vor. Somit ist die einzige Erlösung vor der Machtausübung der Weg in eine esoterische Erkenntnis. Nur wenn diese aufrichtig dem spirituellen Wissen nachgeht, wird hierbei eine Loslösung von materieller Macht und damit einher gehender spiritueller Bevormundung stattfinden. Auf den Punkt :: Es bringt nichts die Kirche anzufeinden, wenn man seiner eigenen Spiritualität im Weg steht.

... Wie gesagt ... unter anderen Umständen.

Gruß

__________________
Teh Wasser is fließing in teh Bach, and makes teh little Hasi wach =:]
18.01.2007 15:37 4nt|Bürger4711 ist offline E-Mail an 4nt|Bürger4711 senden Beiträge von 4nt|Bürger4711 suchen Nehmen Sie 4nt|Bürger4711 in Ihre Freundesliste auf
Chaos
Forscher


Dabei seit: 02.03.2006
Beiträge: 302

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@4nt

1. Zitat: „Während ich der modernen Wissenschaftlichkeit Hochmut unterstelle (unpersönliche Sache)“

Dies gilt nur so lange, bis sie nicht im Kontext meinen Standpunkt definieren soll, oder wie wäre es mit der Aussage: „Vertreter des esoterischen sind Spinner (auch unpersönlich).

2. Zitat: „während du dich im Allgemeinen eher auf kurze Häckchen beschränkst. Dürfen andere nicht an deiner großen Weisheit teilhaben? Oder fehlt es dir bloß an 'fundierten Erklärungen', weil Beweise oder gar Wissen ausbleiben?“

Zitat meines letzten Beitrags: „Wenn es Wiedergeburt gibt, stellt sich die Frage wie lange eine Seele auf ihre Reinkarnation als Mensch warten müsste. Man stelle sich nur die Summe aller Säugetiere dieser Erde vor, von Insekten möchte ich gar nicht erst anfangen.
Es gibt eine gigantische Anzahl von Lebewesen auf diesem Planet, somit wären Wartezeiten von Millionen von Jahren bis zu einer Reinkarnation mathematisch möglich.“

Ein recht schwacher Vortrag, wie oft soll ich eigentlich pro Beitrag Dinge erläutern, wenn man was nicht versteht, oder es unklar ist, einfach nachfragen.

3. Zitat: „Oder fehlt es dir bloß an 'fundierten Erklärungen', weil Beweise oder gar Wissen ausbleiben?“

Wenn ich auf alles eine Antwort wissen würde, dann wäre ich ja kein Suchender. Wird nicht schon aus deiner eigenen Rhetorik klar, wie Du deinen persönlichen Standpunkt vertrittst „Wissender“.

4. Zitat: „Zudem frage dich einmal genauer, ob du wirklich alle zur Verfügung stehenden Mittel verwendest, oder nur jene, die deiner Überzeugung besonders nahe stehen.“

Ich würde jedes Wissen nutzen, wenn es nach wissenschaftlichen Methoden erarbeitet, und geprüft worden ist. Weiteres Wissen versuche ich erst einmal selbst zu analysieren, bevor ich es verwende, dies gilt gerade auch für wissenschaftliche Aussagen.

5. Zitat: „Bedenke zum einen was ein Beweis wirklich ist und daß es außerdem für nicht alle Dinge der Wirklichkeit Beweise gibt. Sogar diese Tatsache könnte ich dir sofort 'beweisen'.“

Gerade aus dem Grund überprüfe ich Wissen auf seinen logischen Gehalt, unter Berücksichtigung von Dingen die bewiesen sind.


Zum Thema der Kirchen hätte ich noch die Anmerkung, dass die Kirchen schon einen Materiellen Verlust durch schwindende Einnahmen hätte. Daraus würde sich ein Verlust an Macht ableiten, da es umso weniger Vertreter (den Begriff kann man sogar rein Kaufmännisch sehen) der Sache gäbe, auch die frommsten Diener essen müssen.
Gläubige sind also neben ihrer Anhängerschaft die Einnahme Quelle der Kirche!

Gruß
Chaos
19.01.2007 14:53 Chaos ist offline E-Mail an Chaos senden Beiträge von Chaos suchen Nehmen Sie Chaos in Ihre Freundesliste auf
4nt|Bürger4711
jedenfalls anders


Dabei seit: 04.03.2006
Beiträge: 634

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ging eigentlich nur darum, daß du mir unterstellst ich hielte Dich persönlich für hochmütig. Das hast du ganz klar falsch heraus gelesen und machst mir glatt im Folgenden die Unterstellung ich sei hochmütig. Das nur, weil du meinst mir etwas vorhalten zu müssen, das aber nicht existiert. Mir ist egal ob du Esoteriker für Spinner hälst, denn ich weiß, daß jeder, der seinen Verstand benutzt ein Esoteriker ist - einschließlich dir. Ich glaube dir also deine Überzeugung nicht oder unterstelle ihr zumindest eine oberflächliche Haltung. In beiden Fällen muß ich die Aussage also nicht weiter ernst oder gar persönlich nehmen.

Diese Unterhaltung über Weltinhalte, die nicht bewiesen werden können, dennoch da sind und wegen selbstdefinierter Logik von manchen Leuten unerkannt bleiben ist ungefähr so spannend und ergiebig wie ein Furz im Wasserglas. Keiner weiß angeblich alles, aber alle wissen es auf jeden Fall besser. Leute, die vorgeben Antworten auf Seelendinge und andere unbewiesene Dinge zu haben, werden kurzerhand für blöd erklärt, weil sie 'Wissende' seien und das ist natürlich an sich schon suspekt. Niemand darf klarerweise wissender sein als man selber. Zumal wirkliches Wissen garnicht angestrebt wird, sondern allein Beweise, mit denen man rumwedeln kann. Die Logik wird dabei von jederman individuell ausgelegt und damit auch völlig wertfrei. Jede Diskussion über die persönlichen Überzeugungen basiert letzten Endes nur auf Diskreditierung von unliebsamen 'Alleswissern' und dem Festhalten am persönlichen Weltbild. Wirklich lernen will man eh nur Dinge, die diesem Weltbild nicht den Kopf wegschiessen. So what!?

---

Großkapital ist durch seinen Zinsertrag ab einem gewissen Umfang nicht mehr sehr anfällig für menschliche Gegenmaßnahmen oder ausbleibende Zuschüsse von außerhalb des Kapitalspools. Egal auch ob Gegenmaßnahmen materiell durch wirtschaftliche Konkurrenzbildung oder spirituell durch Entziehung aus dem materiellen Konkurrenzkampf gelagert sind. Ich bin sicher daß es Kapitalmengen gibt, die täglich mehr Gewinn abwerfen, als ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen für das Essen eines ganzen Monats ausgeben könnten. Sogar sehr sicher! Ich will mal offen lassen, ob eine 2.000 Jahre alte Wirtschaftsmacht mit einem eigenen Staat und Grundbesitz in bald allen Ländern der Welt ein solches Vermögen besitzt. Siehe zweiter Absatz. Allein die Frage aus welchem Geld die Zinserträge erwirtschaftet und erbracht werden ist eine weitaus spannendere Frage. Wer leistet den materiellen Gegenwert zur Deckung der Zinserträge? Woher kommt das Geld aus dem Nichts? Sicherlich nicht aus der spirituellen Überzeugung des Volkes. Die ist für den Materialismus oder seinen Machtstatus völlig irrelevant. Dagegen die Arbeitskraft der Massen, die glauben sie müßten ihre siebzig kurzen Lebensjahre in bestmöglichem Wohlstand und größtmöglicher Gottgefälligkeit nach den Vorgaben der Kurie erleben ..... ..... Durch Beten hat sich Geld noch nie vermehrt, glaub ich.

Gruß

__________________
Teh Wasser is fließing in teh Bach, and makes teh little Hasi wach =:]
19.01.2007 20:31 4nt|Bürger4711 ist offline E-Mail an 4nt|Bürger4711 senden Beiträge von 4nt|Bürger4711 suchen Nehmen Sie 4nt|Bürger4711 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Foren » Parawissenschaften & anderes » Religion & Glaube » Reinkarnationslehre bricht die Macht der Kirche



Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | KINO | Bilderserien | Mediadaten | Impressum
Weitere Services: vod.paranews.net | www.kornkreis-karte.net
Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH
© 2004 - 2006 www.paranews.net LTD, alle Rechte vorbehalten