www.paranews.net - täglich grenzwissenschaftliche Nachrichten

 Werbung
Mysteries Magazin 2/2007







Registrierung Mitgliederliste Chat Häufig gestellte Fragen Suche
alle Foren gelistet in einer Übersicht

Foren » Parawissenschaften & anderes » Prophezeihungen » Die Zahl 666 und die Offenbarung in der Bibel » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Zahl 666 und die Offenbarung in der Bibel
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Seven_of_Nine Seven_of_Nine ist weiblich
Tertiäres Attribut von Unimatrix Null-Eins


images/avatars/avatar-404.jpg

Dabei seit: 27.07.2006
Beiträge: 494
Herkunft: Tendara Colony

Themenstarter Thema begonnen von Seven_of_Nine
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lichtfledermaus
Wie dem auch sei…
Aber eines habe ich beobachtet, die Zahl "666" ist seit einigen Jahren unheimlich Beliebt bei Autonummern. Achtet mal darauf! Augenzwinkern Kommt häufig vor. Und anscheinend ist es auch keine Einbildung von mir, denn als mein Mann unseren Wagen anmeldete meinte man gleich das die Zahl "666" mehr kostet da viele sie haben wollen. (Unserer Fahrzeug hat sie nicht, so provokant will ich nicht sein Augenzwinkern ).
Da wir in Kreis Holzminden leben, was das kürzel "HOL" hat. Habe ich sogar mal die Nummer:
HOL-LY 666 gesehen geschockt großes Grinsen aber HOL - XY 666 finde ich auch nicht Übel, das "XY" ja für das Unbekannte steht. Ansonsten fahren viele "normale" 666iger rum… Augenzwinkern


Hallo Lichtfledermaus smile

Das mit dem Autokennzeichen sollte man auch nicht überbewerten, weil (soviel ich weiß) in den letzten Jahren nur ein Run auf sogenannte Schnapszahlen eingesetzt hat. Demnach wären Nummern wie 999, 333 oder 888 genauso beliebt. Da es in Großstädten mittlerweile ja auch vierstellige Nummern gibt, kommt somit auch häufiger die 6666 vor, was der Schreckenszahl ja so gesehen wieder den Schrecken nimmt!

Gruss

Seven Augenzwinkern

PS: Das mit dem Harry-Potter-Band finde ich ja interessant! Das habe ich auch nicht gewußt.

__________________
"Der Strom der Wahrheit fließt durch Kanäle von Irrtümern." Rabindrahnath Tagore

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Seven_of_Nine: 25.08.2006 14:01.

25.08.2006 13:58 Seven_of_Nine ist offline E-Mail an Seven_of_Nine senden Beiträge von Seven_of_Nine suchen Nehmen Sie Seven_of_Nine in Ihre Freundesliste auf
Lichtfledermaus Lichtfledermaus ist weiblich
Forscher


images/avatars/avatar-160.jpg

Dabei seit: 09.05.2006
Beiträge: 266
Herkunft: geboren in Wolfsburg jetzt in Stadtoldendorf

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wobei die 333 ,999 und andere aber nicht ganz so häufig vor kommen. Augenzwinkern
Und das Bilde ich mir wohl auch nicht ein. Da mein Mann damals in der Anmeldungstelle sofort darauf angesprochen wurde (obwohl er nichts gesagt hatte), dass diese Zahl die Beliebtste sei.

Das mit den Harry Potter Band ist mir auch nur beim Lesen aufgefallen. Also in "Harry Potter und der Feuerkelch" stirbt Cedric auf Seite 666. Aber bevor jetzt wieder Wilde Diskusionen um dieses "teuflsche" Buch umgehen Augen rollen , es ist wirklich nur in der deutschen Ausgabe der Fall!

__________________
“Ganze Weltalter von Liebe werden notwenig sein, um den Tieren ihre Dienste an uns zu vergelten.“

Christian Morgenstern

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Lichtfledermaus: 25.08.2006 14:05.

25.08.2006 14:02 Lichtfledermaus ist offline Beiträge von Lichtfledermaus suchen Nehmen Sie Lichtfledermaus in Ihre Freundesliste auf
morpheus morpheus ist männlich
Erfahrener Rumtreiber


images/avatars/avatar-288.gif

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 99
Herkunft: Bosnien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ObiWanKenobi
Interessanter Thread:

Hier mal ein Überblick eines Teilbereiches der Kabbala:

Jetzt schaut einmal nach was ihr jeden Tag eingibt, wenn ihr ins Netz geht "http://www. ... etc"

Grüsse


Die Juden bestehen auch darauf das WWW erfunden zu haben.....
29.08.2006 11:16 morpheus ist offline Beiträge von morpheus suchen Nehmen Sie morpheus in Ihre Freundesliste auf
dere dere ist männlich
Kleiner Forscher


Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 121
Herkunft: Meckl.-Vorpommern

666, Sion, NWO und Kommunismus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim 666-Thema sollte man auch beachten, dass hier die Methode genutzt wird, innerhalb eines unendlichen Dezimalbruchs, Informationen zu verschlüsseln. Und auch, dass Hand und Stirn die Stellen im Menschen mit der höchsten Temperaturempfindlichkeit sind.
Meiner Meinung nach sind die drei Links vom "roypanther" zwar vielen Details interessant, wichtig, richtig und lesenswert aber letzlich dermaßen unsinnig mit anderen wahrhaft haarsträubenden Theoremen verknüpft, so dass man da oft nur entgeistert mit dem Kopf schütteln kann.
Der erste Link mit der 666 Spur trifft ja so ziemlich den Kern unserer illuminatischen NWO-Realität; jeder, der die Macht der Insider erkennt und bedroht, besonders durch nichtkonforme Information wie J.v.H. u.a., wird Opfer der modernen Hochtechnologie-Inquisition. Das Kardinalproblem ist aber weder die Globalisierung noch das zentrale Registrieren von allem und jenem;- sondern die Frage, wer, wie Informationen nutzt, um beispielsweise Mehrheiten des großen "freigewählten" Parlamentes letzlich gegen die des kleinen Volkes einzusetzen. Das hängt nun eng mit Weltanschauung und unserem aktuellen Macht- Geld- und Zins-System zusammen. Eine Angelegenheit, die Kommunisten und Sozialisten ziemlich grundlegend ändern wollten/wollen (so wie die Struktur der Welt ja auch ständig im Fluss ist).
Deshalb erscheint es mir als ein Unding, wenn im anderen Link, diese Ideen als integrierte Methoden dieser geheimen Logen dargestellt werden. Dürfte also eine recht eindeutige Desinformation (warum ? für wen ?) sein.
Unabhängig davon, ob Karl Marx persönlich jüdische Wurzeln hat oder nicht, erschütterten seine Theorien die auf ewig geglaubte Macht der internationalen/geheimen Banken-Mafia. Doch die Tatsache, dass an deren Spitze auch Juden präsent sind, sollte eigentlich nicht dazu führen (so wie Hitler das tat), nun eine ganze Rasse zu verteufeln oder ausrotten zu wollen.
Es liegt ja im Interesse aller Völker, eine global überlebensfähige Struktur mit sozialer Gleichheit/Gerechtigkeit für alle (sowohl als Individuen als auch Rassen) zu entwickeln. Es ist ja nicht mal ausgeschlossen, dass es selbst im "Inneren Zirkel" der Illuminaten Leute geben kann, denen das Überleben der Menscheit letzlich wichtiger ist, als Verewigung und Ausbau ihrer ohnehin nur durch Verblendung, Betrug und Logentum a la Weisshaupt erworbenen Privilegien.
Als Anhänger der Präastronautik sollte man eigentlich auch annehmen, dass unsere ausserirdischen Freunde auch in der (auch politischen ?) Gegenwart zurückhaltend präsent sind. Da (zumindest die "Guten" von ihnen) wahrscheinlich ein gewisses Interesse daran haben, dass die Menschheit weder ein modernes, "orwellsches" Sklavenreich (als gesetzmäßige Spätfolge eines sich manifestierenden Elitedenkens !), noch eine nukleare Wüste produziert, haben die, die guten Willens sind, erforderlichenfalls sogar weise Bündnisspartner.
Selbst in den "Protokollen der Weisen von Zion" dürfte ein evtl. noch verborgener rationaler Kern stecken, wahrscheinlich verknüpft mit einer auf dem Planeten Zion/Sion/Hoova (?) beheimateten Zivilisation. Und in den meißten Fällen sind andere alte kosmische Zivilisationen um einige Größenordungen zivilisierter als unsere.
Lernen wir also von ihnen, "die 666" (in unserm Ego/Innern) zu besiegen, bzw. das eine universelle Prinzip des Kosmos als das "göttliche Eine" (fernab aller historisch bedingten biblischen Mißverständnisse) in der menschlichen Identität/Kreativität zu erkennen und zu lieben...
M.f.G.
03.10.2006 11:48 dere ist offline Beiträge von dere suchen Nehmen Sie dere in Ihre Freundesliste auf
Dieter Bremer
Nachwuchs Rumtreiber


images/avatars/avatar-390.jpg

Dabei seit: 26.09.2006
Beiträge: 26

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich würde diese Zahlenspielereien nicht überbewerten. Johannes hat zwar die Offenabrung als Prophezeiung dargestellt, aber sie ist in Wirklichkeit die Erinnerung an die Sintflutzeit. Er berichtet von dem Opferlamm, dass sieben Siegel aufbrechen muss und nach jdem Siegelbruch eine Katastrophe auslöst. Was ist heute versiegelt und kann nach Aufbrechen der Siegel Katastrophen auslösen?

Gekennzeichnet wurden die, die errettet werden sollten, die Gerechten. Die kamen in den Himmel, während die Sünder die Hölle auf Erden durchleben oder wohl eher in ihr sterben mussten. Weltensturm, Weltenbrand und Sintflut. Völlig korrekt wird am Ender der Geschichte berichtet, wie die himmlischen Archen, das "neue Jerusalem" vom Himmel herabkommen. Jeder kann nachlesen, dass dort Materialien beschrieben werden, die die Menschen nicht kannten.

Immer wieder wurde dem Volk Israel gedroht, dass es wieder dieses "jüngste Gericht" gibt, wenn es nicht den Priestern folgt. So wurden aus Erinnerungsberichten Prophezeiungen.

Gruß Dieter
www.AtlantisBremer.de

__________________
Was den großen Ring bewohnet
huldige der Simpathie
Zu den Sternen leitet sie
Wo der Unbekannte tronet

Friedrich Schiller
16.11.2006 21:18 Dieter Bremer ist offline Beiträge von Dieter Bremer suchen Nehmen Sie Dieter Bremer in Ihre Freundesliste auf
dere dere ist männlich
Kleiner Forscher


Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 121
Herkunft: Meckl.-Vorpommern

legende und wirklichkeit Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dieter,
obwohl ich nur deine Homepage und nicht dein Buch gelesen habe, kommt die dortige These, nach der Atlantis nur der Name für eine damalige Raumstation war, selbst mir als etwas zu avantgardistisch vor.
Dagegen erscheint mir die Option einer jahrtausendealten irdischen Früh/Hochkultur (evtl. mit ausserirdischem Einfluss) als weit realistischer.
Da müssten schon recht eindeutige und "handfeste" Gegen-Beweise kommen; Schillers Götterfunken-Text, so schön er auch ist, dürfte da wohl nicht annähernd ausreichen. Aus welcher Richtung die Zertrümmerung der klassischen Legende oder mit welcher Substanz sie erfolgen sollte/könnte, wird leider da auch nicht annähernd angedeutet.
Raumstationen sind ja Transportmittel einer kosmischen Hochtechnologie-Zivilisation, hier auf Erden ging es aber lang- und mittelfristig bestenfalls um Zivilisations- bzw. Kulturformung; m.M. nach kann sowas nur in Jahrtausenden direkt auf der Planetenoberfläche erfolgen, Besuche von Erdmenschen im Orbit, auch auf "Weltraumrädern" mit Rotationsschwerkraft, dürften da die Ausnahme sein.
Natürlich steckt manchmal in der Literatur bzw. in Legenden viel Wahres, unser historischer Lokalpatriot Schliemann war da ja ein gutes Beispiel, aber...wir sollten da auf dem irdischen Teppich bleiben, auch wenn dieser noch in Volkseigenen Teppichwerken produziert wurde...
Das "Neue Jerusalem" halte ich dagegen für eine Vision einer Neuen Gesellschaft in sozialer Gerechtigkeit ohne Geld/Zinz usw., entstanden evtl. mit Hilfe ausserirdischer Hochzivilisation im Kontext mit dem historischen Jesus.
M.f.G.
22.11.2006 12:57 dere ist offline Beiträge von dere suchen Nehmen Sie dere in Ihre Freundesliste auf
Dieter Bremer
Nachwuchs Rumtreiber


images/avatars/avatar-390.jpg

Dabei seit: 26.09.2006
Beiträge: 26

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo dere,

erst mal schlönen Dank für Deine Antwort. Ich freue mich besonders über den Hinweis, dass meine Homepage nicht ausreichend genug ist. Da ich selfmademan bin, habe ich da vielleicht einige Defizite.

Sicher ist es auch gar nicht möglich oder zumindest wenig sinvoll, 376 A5-Seiten mit 41 Abbildungen auf einer Homepage zu präsentieren.

Aber ich dachte, dass mit dem Text von Verdaguer, der ja den Schillertext mit dem "Stern Atlantis" bestätigt, schon Unterstützung gegeben wäre.

Die Raumtransporter hielten die ständige Verbindung zur Raumstation. Hesekiel hat sie in der Bibel beschrieben und NASA-Konstrukteur Blumrich dazu ein Buch geschrieben. Auch Jakob hat sie als "HImmelsleiter" beschrieben.

Vielleicht könntest Du mir etwas genauer mitteilen, was Du auf der Homepage als Beweise vermisst. Warst Du auch im Button "Buch" mit Inhaltsverzeichnis und Textprobe?

Gruß Dieter

__________________
Was den großen Ring bewohnet
huldige der Simpathie
Zu den Sternen leitet sie
Wo der Unbekannte tronet

Friedrich Schiller

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Dieter Bremer: 22.11.2006 23:12.

22.11.2006 23:11 Dieter Bremer ist offline Beiträge von Dieter Bremer suchen Nehmen Sie Dieter Bremer in Ihre Freundesliste auf
dere dere ist männlich
Kleiner Forscher


Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 121
Herkunft: Meckl.-Vorpommern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Dieter,
die Einwände sehe ich inhaltlicher Natur, in einer Gleichsetzung von einem hypothetischen Atlantis-Areal mit einer Raumstation.
Unabhängig davon glaube ich auch an die These, dass es diese "Fliegenden Teppiche" tatsächlich in der Paleo-Seti Zeit evtl. Jahrhundertelang im Erdorbit gab. Auch altindische Epen sprechen ja von ganzen Städten im Weltraum und bei der "Jakobsleiter" ist natürlich auch genau dieser Hintergrund zu vermuten.
Aber ich meine, dass sich das "Zentrale Geschehen", das Experiment, der "göttliche Eingriff" oder wie auch immer man den Kontakt bezeichnet, sich primär auf dem irdischen Teppich abspielte.
In der Vision heißt es ja "Gerettet werden die Gerechten", also ist Gerechtigkeit eine recht kosmische/göttliche Maxime - d.h. ein Kriterium für ein mögliches Überleben. Wir sollten es weniger als individelles, sondern als kollektives Kriterium sehen.
Kann es bei der Definition einer wahrhaft gerechten, zukunftsfähigen Gesellschaftsstruktur wirklich so viele unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten geben ?
Ist es nicht vielmehr "das (apokalyptische) Tier in uns", die menschliche Gier und alles was damit verbunden ist, Zins- und Machtsysteme usw., also das eigentlich Teuflische , dass hier einem möglichen Konsens aller Menschen, aller Glaubenssysteme (und aller sozialen wie ethnischen Klassen) DAS große zentrale Problem, dass uns noch immer leider im Wege steht ?
M.f.G.
25.11.2006 13:13 dere ist offline Beiträge von dere suchen Nehmen Sie dere in Ihre Freundesliste auf
Dieter Bremer
Nachwuchs Rumtreiber


images/avatars/avatar-390.jpg

Dabei seit: 26.09.2006
Beiträge: 26

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo dere,

ich weiß nicht ob du Blumrich gelesen hast. Er beschrieb und berechnete dan Hesekiel-Zubringer, der STÄNDIG die Verbindung zwischen Atlantis und der Erde hielt. Atlantis war vielelicht 350 km von der Erdoberfläche entfernt. Da gab es auf der Erde viel größere Entferneungen.

Zu Deinen philosophischen Ansätzen will ich mich nicht äußern. Ob das mit den "Gerechten" IMMER so in die Praxis umgesetzt wurde, ist auch so eine Frage. Noah war der Bruder des Helden, der sich für die Menschheit opferte. Ich denke, DESHALB wurde er und seine Sippe gerettet. Aus einer anderen Quelle erfuhr ich, dass per Auswahlverfahren der gerettet wurde, der für eine ganz bestimmte Arbeit zum Überleben geeignet war.

Als ehemaliger Bürger eines auch wirtschaftlich gescheiterten Staates sehe ich das auch mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anders. Die DDR hat vorgemacht, dass es nicht reicht, wenn man Marx politisch verehrt. Man muss auch seine niedergeschriebenen wirtschaftlichen Zusammenhänge respektieren und danach handeln.

Gruß Dieter

__________________
Was den großen Ring bewohnet
huldige der Simpathie
Zu den Sternen leitet sie
Wo der Unbekannte tronet

Friedrich Schiller
26.11.2006 23:18 Dieter Bremer ist offline Beiträge von Dieter Bremer suchen Nehmen Sie Dieter Bremer in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Foren » Parawissenschaften & anderes » Prophezeihungen » Die Zahl 666 und die Offenbarung in der Bibel



Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | KINO | Bilderserien | Mediadaten | Impressum
Weitere Services: vod.paranews.net | www.kornkreis-karte.net
Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH
© 2004 - 2006 www.paranews.net LTD, alle Rechte vorbehalten