www.paranews.net - täglich grenzwissenschaftliche Nachrichten

 Werbung
Anzeige: Mysteries Magazin 1 / 2007







Registrierung Mitgliederliste Chat Häufig gestellte Fragen Suche
alle Foren gelistet in einer Übersicht

Foren » Verschwörung & Geheimgesellschaften » Wirtschafts- und Politikverschwörungen » Russisches Roulette im Atomkraftwerk » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Russisches Roulette im Atomkraftwerk
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Talon Talon ist männlich
Mein Gott, es ist voller Sterne...


images/avatars/avatar-389.jpg

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Oberbayern

Russisches Roulette im Atomkraftwerk Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schon wieder Vattenfall. Dienstag früh, kurz nach Mitternacht, brach in einem Transformator des AKW Ring-hals 3 ein Feuer aus. »Explosionsartig«, wie der Betreiber Vattenfall berichtet. Der Reaktor, der südlich der schwedischen Großstadt Göteborg steht, mußte abgeschaltet werden. Zum Glück funktionierte das diesmal reibungslos, sofern man den Angaben Vattenfalls noch trauen kann. Erst vor dreieinhalb Monaten, am 25. Juli, war im ebenfalls schwedischen Reaktor Forsmark 1 ein Netzkurzschluß in das Kraftwerk durchgeschlagen und hatte die Notstromversorgung lahmgelegt. In der Folge schrammte der Reaktor knapp an einer Kernschmelze vorbei. Der Konzern Vattenfall, der auch in Deutschland Atomkraftwerke betreibt, wiegelte zunächst ab.
Im Mai 2005 urteilte ein schwedisches Gericht, daß die in den Jahren 1975 bis 1983 erbauten vier Reaktoren in Ringhals nicht mehr dem schwedischen Umweltrecht entsprechen. Der Regierung in Stockholm machte das jedoch nichts weiter aus. Die Sicherheit der schwedischen Stromversorgung habe einen höheren Stellenwert als die Einhaltung des Umweltrechts, beschied das Kabinett.
Derart russisches Roulette zu spielen ist offenbar ganz nach dem Geschmack des Stromkonzerns. Vattenfalls deutsche Dependance ließ nach dem Unfall in Forsmark die hiesige Öffentlichkeit wissen, daß ein ähnlicher Unfall hierzulande ausgeschlossen sei.
Landes- und Bundesregierung hätten bei dieser Informationspolitik und angesichts des erneuten Unfalls in einem Vattenfall-AKW ohne weiteres die Möglichkeit, die offensichtliche Unzuverlässigkeit des Betreibers festzustellen. Damit entfiele die rechtliche Grundlage für den AKW-Betrieb, aber das setzt natürlich den entsprechenden politischen Willen voraus.
Fazit: Sicher ist an der Atomtechnologie nur die Prügel, die ihre Gegner regelmäßig von »Ordnungshütern« beziehen.
Quelle: http://www.jungewelt.de/2006

Es lebe die unersättliche Gier der Großkonzerne Hand in Hand mit unserer Regierung, wobei es einen tröstlichen Gedanken gibt: Auch diese Leute werden bei einer Kernschmelze draufgehen. Freude

Gruß

Talon

__________________
"Amerika ist eine Mißgeburt."
"Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat." Sigmund Freud (1856-1939)
15.11.2006 12:38 Talon ist offline Beiträge von Talon suchen Nehmen Sie Talon in Ihre Freundesliste auf
Mastergitaizer Mastergitaizer ist männlich
Rumtreiber


images/avatars/avatar-86.gif

Dabei seit: 18.03.2006
Beiträge: 70
Herkunft: Veitshöchheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wurde nicht letztens in den USA ein Strom-und-Energie-Manager zu 25 Jahern Haft verurteilt?

Da sieht man es wieder einmal, den Stromerzeugern zählt das Geld mehr als die Sicherheit der Menschen, bzw. in diesem Fall der Weltbevölkerung. Auf der anderen Seite, was will man da machen? Selbst wenn z.B. bei uns der Staat radikal eingreifen würde und alle Atommeiler erneuert werden müssten, würde das die Stromriesen doch eigentlich wenig jucken, entweder sie lassen so lange das Licht aus bis sie wieder die Erlaubnis zum Stromerzeugen bekommen oder die Verbraucher müssen am Ende die Sanierungskosten tragen. Schöne Aussichten, oder? unglücklich

Mfg,
Mastergitaizer

__________________
Glaubst du das was du siehst, oder siehst du das was du glaubst?
15.11.2006 20:12 Mastergitaizer ist offline E-Mail an Mastergitaizer senden Beiträge von Mastergitaizer suchen Nehmen Sie Mastergitaizer in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mastergitaizer in Ihre Kontaktliste ein
Talon Talon ist männlich
Mein Gott, es ist voller Sterne...


images/avatars/avatar-389.jpg

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Oberbayern

Themenstarter Thema begonnen von Talon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Mastergitaizer

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber wurde der nicht wegen Untreue oder Manipulation verknackt?
Ich glaub, ganz so schlimm können die es nicht treiben, denn lassen sie das Licht aus, in dem Fall Vattenfall, steht bestimmt der nächste schon bereit und wir bekommen dann den Strom aus irgendeinem bulgarischen AKW Augenzwinkern
Tja, was kann man machen. Mehr Solar, Wärmekonvektoren, Erdwärmepumpen, Windräder etc installieren. Sich etwas unabhängiger machen, sprich weniger AKW-Strom saugen?
Hab heute erst gelesen, das sicht der Stromverbrauch in Deutschland seit 1995 um 3,5% erhöht hat. Ursache: mehr elektrische Geräte und größere Wohnflächen.

Gruß

Talon

__________________
"Amerika ist eine Mißgeburt."
"Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat." Sigmund Freud (1856-1939)
16.11.2006 00:33 Talon ist offline Beiträge von Talon suchen Nehmen Sie Talon in Ihre Freundesliste auf
Jens Jens ist männlich
Jung Forscher


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 181

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht, ob hier Leser der Zeitschrift Raum & Zeit sind. In der letzten Ausgabe (Nr. 144 Nov/Dez 2006) ist ein Artikel von mir bezüglich dem AKW Brunsbüttel erschienen. Der Reaktor ist der deutsche Problemreaktor Nr. 1 und kurz gesagt ist es ein Wunder, daß uns das Teil noch nicht um die Ohren geflogen ist. Ähnlichkeiten zu Forsmark sind vorhanden, wobei Forsmark sicherer als Brunsbüttel galt. Nun ja...
16.11.2006 11:02 Jens ist offline Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Talon Talon ist männlich
Mein Gott, es ist voller Sterne...


images/avatars/avatar-389.jpg

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Oberbayern

Themenstarter Thema begonnen von Talon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann sollte man das AKW konsequenterweise doch abschalten oder?

Gruß

Talon

__________________
"Amerika ist eine Mißgeburt."
"Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat." Sigmund Freud (1856-1939)
16.11.2006 11:46 Talon ist offline Beiträge von Talon suchen Nehmen Sie Talon in Ihre Freundesliste auf
Seven_of_Nine Seven_of_Nine ist weiblich
Tertiäres Attribut von Unimatrix Null-Eins


images/avatars/avatar-404.jpg

Dabei seit: 27.07.2006
Beiträge: 494
Herkunft: Tendara Colony

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gemeinde :-)

Das wieder mal die Verantwortlichen, die Wirtschaftsbosse und Politker nur auf ihr jährlich steigendes Salär schauen und ihnen alles andere egal ist, frei nach dem Motto "Nach uns die Sintflut", braucht glaube ich nicht nochmal hervorgehoben zu werden, denn das wissen doch schon längst alle ...

Viel schlimmer und gefährlicher als die Atomkraftwerke, in denen Strom durch Atomkernspaltung erzeugt wird, halte ich aber die Forschungen im Bereich der Kernfusion. Ein gräßlicher Gedanke, jemand holt das Sonnenfeuer auf die Erde (bildlich gesehen). Wenn die Fusion dann doch außer Kontrolle gerät, besteht dann nicht die Gefahr, dass es zu einer Kettenreaktion kommt und die Kernfusion auf die umliegende Materie übergreift??

unglücklich unglücklich

__________________
"Der Strom der Wahrheit fließt durch Kanäle von Irrtümern." Rabindrahnath Tagore
16.11.2006 16:13 Seven_of_Nine ist offline E-Mail an Seven_of_Nine senden Beiträge von Seven_of_Nine suchen Nehmen Sie Seven_of_Nine in Ihre Freundesliste auf
Jens Jens ist männlich
Jung Forscher


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 181

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Talon: Wenn es nach Vernunft und Verstand gehen würde, müßte der Reaktor sofort vom Netz. AKWs sind jedoch "Gelddruckmaschinen", will heißen damit fährt man sehr guten Umsatz, und daher tut man sich schwer. Die Aktionäre wollen schließlich eine ordentliche Dividende am Schluß des Geschäftsjahres.

Von der Politik braucht man keinen Atomausstieg zu erwarten. Momentan braucht Deutschland noch den Atomstrom, da es zu wenige Alternativen gibt. Im Bereich Erneuerbare Energie ist Deutschland (leider) ein Entwicklungsland. Die dezentrale Energieversorgung mit nachhaltiger Technik stellt die Zukunft dar. Initiativen gibt es genaug, bei uns in der Region beispielsweise: http://www.gruenervulkan.de/ Das Angebot muß nur angenommen werden...
16.11.2006 16:59 Jens ist offline Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Mastergitaizer Mastergitaizer ist männlich
Rumtreiber


images/avatars/avatar-86.gif

Dabei seit: 18.03.2006
Beiträge: 70
Herkunft: Veitshöchheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Seven
Glaube ich nicht, dass sich das dann fortsetzten würde. Ich glaube dafür braucht man zum einen sehr hohe Temperaturen(es läuft ab ca. 10 Mio. Grad, besser sind aber 100 Mio. Grad, wie es auf der Sonne ist) und eine bestimmte Masse. Zudem sehr sehr viel Wasserstoff (es geht auch mit so ziemlich jedem Element, allerdings wird dann nicht mehr so viel Energie frei und die Reaktion "erlischt" langsam), zum Fusionieren.

Apropo Weltuntergang, wahrscheinlicher ist es, das die in Genf so wahrscheinlich 2009 ein schwarzes Loch erzeugen, dass dann die Erde "verschlingt". Also "Have A Nice Life Until 2009" Augenzwinkern

Mfg,
Mastergitaizer

__________________
Glaubst du das was du siehst, oder siehst du das was du glaubst?
16.11.2006 20:04 Mastergitaizer ist offline E-Mail an Mastergitaizer senden Beiträge von Mastergitaizer suchen Nehmen Sie Mastergitaizer in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mastergitaizer in Ihre Kontaktliste ein
Talon Talon ist männlich
Mein Gott, es ist voller Sterne...


images/avatars/avatar-389.jpg

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Oberbayern

Themenstarter Thema begonnen von Talon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute

Ich denke, jede neue Technik hat erstmal ihre Risiken und Gefahren.
Bei der Kernfusion entstehen wenigstens keine gefählichen Rückstände in Form von abgebrannt Kernstäben, wie bei der Kernspaltung, oder?
Sollte ich mich irren, lass ich mich gern belehren smile

@Jens
Zitat:
Wenn es nach Vernunft und Verstand gehen würde, müßte der Reaktor sofort vom Netz. AKWs sind jedoch "Gelddruckmaschinen", will heißen damit fährt man sehr guten Umsatz, und daher tut man sich schwer. Die Aktionäre wollen schließlich eine ordentliche Dividende am Schluß des Geschäftsjahres.


Das ist wohl die Quelle des Übels, erinnert mich an diesen blöden Werbespot aus dem TV, wo es darum geht, mit immer teurer werdenden Rohstoffen, als kleiner Privatmann, Kohle zu machen. War irgendein Anleger- oder Geldinstitut. Paradox das Ganze. Wie kurzsichtig doch manche Aktionäre sind.

Gruß

Talon

__________________
"Amerika ist eine Mißgeburt."
"Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat." Sigmund Freud (1856-1939)
17.11.2006 01:49 Talon ist offline Beiträge von Talon suchen Nehmen Sie Talon in Ihre Freundesliste auf
Jens Jens ist männlich
Jung Forscher


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 181

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man kann auch viel Geld mit Dingen verdienen, die der Umwelt nicht schaden, sondern auch nützen. Leider hat sich unsere Wirtschaft aber darauf aufgebaut gegen die Natur anzukämpfen, sei es zum Beispiel durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe. Wie bereits mehrfach bewiesen wurde, ist eine nachhaltige Wirtschaft durchaus möglich, dazu müßte man sich jedoch umstellen und dies können große Konzerne nur sehr schwer, da sie kaum flexibel sind. In manchen Ländern gibt es jedoch einen Wandel: In der arabischen Welt wird kaum noch in Erdöltechnologie investiert, da man genau weiß, daß es damit bald zu Ende ist.

Es liegt aber auch am Konsumenten wo er sein Geld hinträgt! Man sollte sich nicht über die Abholzung des Regenwalds aufregen und dann bei Mc Würg essen gehen. Denn für die Fleischproduktion für Mc Würg werden Wälder brandgerodet, damit man billig Soja anbauen kann. So gäbe es viele Beispiele.
17.11.2006 09:41 Jens ist offline Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Mastergitaizer Mastergitaizer ist männlich
Rumtreiber


images/avatars/avatar-86.gif

Dabei seit: 18.03.2006
Beiträge: 70
Herkunft: Veitshöchheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Talon:
Sogesehen entstehen keine für die Umwelt gefährlichen, verstrahlte Bennstäbe, wie bei den AKWs, allerdings entsteht bei der Veschmelzung von 2 Wasserstoffatomen kurzzeitig Deuterium (schwerer Wasserstoff), welcher aber dann gleich mit einem weiterem Deuterium-Atom zu dem ungefährlichen Edelgas Helium weiterverschmilzt.

So oder so ähnlich läuft das, wenn ich mich recht erinnere großes Grinsen

__________________
Glaubst du das was du siehst, oder siehst du das was du glaubst?
17.11.2006 23:12 Mastergitaizer ist offline E-Mail an Mastergitaizer senden Beiträge von Mastergitaizer suchen Nehmen Sie Mastergitaizer in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mastergitaizer in Ihre Kontaktliste ein
Talon Talon ist männlich
Mein Gott, es ist voller Sterne...


images/avatars/avatar-389.jpg

Dabei seit: 09.08.2006
Beiträge: 187
Herkunft: Oberbayern

Themenstarter Thema begonnen von Talon
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Mastergitaizer

Danke für die Info. Wenn sonst keine Umweltrisiken bestehen, wäre das doch die Energeiquelle für die Zukunft. Da sollte dann doch mehr Geld in die Forschung gesteckt werden. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, daß deswegen der Srom billiger werden würde, aber man müßte keine Brennstäbe mehr vergraben. Somit auch keine Dresche mehr für Demonstranten großes Grinsen

Gruß

Talon

__________________
"Amerika ist eine Mißgeburt."
"Ich hasse es nicht. Ich bedauere, daß Kolumbus es entdeckt hat." Sigmund Freud (1856-1939)
19.11.2006 15:50 Talon ist offline Beiträge von Talon suchen Nehmen Sie Talon in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Foren » Verschwörung & Geheimgesellschaften » Wirtschafts- und Politikverschwörungen » Russisches Roulette im Atomkraftwerk



Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | KINO | Bilderserien | Mediadaten | Impressum
Weitere Services: vod.paranews.net | www.kornkreis-karte.net
Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH
© 2004 - 2006 www.paranews.net LTD, alle Rechte vorbehalten