Foren (http://www.paranews.net/forum/index.php)
- Parawissenschaften & anderes (http://www.paranews.net/forum/board.php?boardid=32)
-- Religion & Glaube (http://www.paranews.net/forum/board.php?boardid=77)
--- Reinkarnation (Video inside) (http://www.paranews.net/forum/thread.php?threadid=1916)


Geschrieben von ObiWanKenobi am 06.03.2007 um 00:18:

  Reinkarnation (Video inside)

Habe ein interessantes Video zur Thematik gefunden:


Schaut es euch einmal an:
http://video.google.de/videoplay?docid=-1533774893095571380



Geschrieben von Spike am 06.03.2007 um 21:40:

 

Ist ja schon sehr Interessant dieses Thema.

Ich denke ja auch das wir wirklich nur eine Hülle sind und wenn wir sterben kann das nicht das Ende sein..unsere Gedanken usw..alles weg?

Ich weiß nicht ob hier in diesen Bereich passt, aber ich habe sehr heufig Träume ..Tags/ Nachts wo ich dann von Dingen träume und irgendwann seh ich genau das geträumte vor meinen Augen.

Das kann kurz nach dem Traum sein oder aber auch nach ein paar Woche , Monaten oder Jahren. Ist der Tag dann aber gekommen dann. erinnere ich mich Schlagartig an das geträumte ud denke mir dann..mann oh mann..das hast Du doch schonmal gesehen...die Person habe ich doch schonmal gesehen obwohl der Ort oder die Person fremd ist.

Das war bei mir besonders als Kind so. Jetzt hat es nachgelassen und ich habe schon lange nicht mehr so etwa erlebt..

Na , wollte es nur ma kurz loswerden..auch wenn vielleicht nicht zum Thema passt....

Gruß Spike



Geschrieben von Oliver van Troogk am 06.03.2007 um 23:17:

 

Zitat:
Original von Spike
Ich denke ja auch das wir wirklich nur eine Hülle sind und wenn wir sterben kann das nicht das Ende sein..unsere Gedanken usw..alles weg?


Wenn du deinen Rechner aus dem Fenster wirfst, dürfte er mit ziemlicher Sicherheit kaputt sein. Auch die Festplatte ist hinüber. Theoretisch sind die Informationen zwar irgendwie noch da, man kommt nur nicht mehr ran.
Wenn der Mensch stirbt, bleiben die synaptischen Verknüpfungen, also die Fülle von Erinnerungen und Gedanken zwar bestehen, das ist ähnlich wie beim Rechner, aber sie sind ebenfalls nicht mehr aufzuschlüsseln.
Mir graut bei dem Gedanken, dass man das vielleicht eines Tages mal können wird. Ein Hirn auslesen, so wie man die DNA entschlüsselt.

Grüße von Oliver.



Geschrieben von ObiWanKenobi am 07.03.2007 um 00:30:

 

Zitat:
Original von Spike
Ist ja schon sehr Interessant dieses Thema.

Ich denke ja auch das wir wirklich nur eine Hülle sind und wenn wir sterben kann das nicht das Ende sein..unsere Gedanken usw..alles weg?

Ich weiß nicht ob hier in diesen Bereich passt, aber ich habe sehr heufig Träume ..Tags/ Nachts wo ich dann von Dingen träume und irgendwann seh ich genau das geträumte vor meinen Augen.

Das kann kurz nach dem Traum sein oder aber auch nach ein paar Woche , Monaten oder Jahren. Ist der Tag dann aber gekommen dann. erinnere ich mich Schlagartig an das geträumte ud denke mir dann..mann oh mann..das hast Du doch schonmal gesehen...die Person habe ich doch schonmal gesehen obwohl der Ort oder die Person fremd ist.

Das war bei mir besonders als Kind so. Jetzt hat es nachgelassen und ich habe schon lange nicht mehr so etwa erlebt..

Na , wollte es nur ma kurz loswerden..auch wenn vielleicht nicht zum Thema passt....

Gruß Spike
Ist doch okey - kannst gerne Deine persönliche Sichtweise dazu berichten.
Manche Sehen ein Lebewesen als chemisch-biologischen Roboter.
Aber vielleicht ist "es" etwas, was unabhängig von der äußeren Hülle ist.

Jedenfalls wurde dieser Gedanke an Wiedergeburt mit der Zeit zuerst durch dogmatisch kirchliche Institutionen dann durch rationale Wissenschaften hier im Morgenland verdrängt.

Stevensons Forschungen greifen diese Thematik recht wissenschaftlich auf, vor allem die Muttermale und Körper-Flecken der Kinder fand ich persönlich ziemlich interessant.



Geschrieben von Mastergitaizer am 07.03.2007 um 14:31:

 

Zitat:
Wenn der Mensch stirbt, bleiben die synaptischen Verknüpfungen, also die Fülle von Erinnerungen und Gedanken zwar bestehen, das ist ähnlich wie beim Rechner, aber sie sind ebenfalls nicht mehr aufzuschlüsseln.


Das stimmt, die einmal im Leben aufgebauten Synapsen und was weiß ich was da alles im Kopf drin ist bleiben mehr oder weniger so wie sie sind (bis dann irgendwann Mal der Wurm kommt...). Bloß die Frage ist doch die:

Was sind eigentlich Gedanken/Erinnerungen? Bloß ein paar elektrische Reize? Wohl kaum, weil dann könnte wahrscheinlich so ziemlich jeder Computer Gedanken oder der gleichen haben. Der Computer braucht allerdings einen Benutzer, einen der ihn mehr oder weniger steuert bzw. einen grundlegenden Befehl gibt/Programm schreibt was zu tun ist. Ich denke beim Menschen ist es eigentlich genauso, wir brauchen das, was man landläufig als Seele versteht. Für uns Menschen ist es allerdings etwas schwierig zwischen "Maschine" und "Benutzer" zu unterscheiden da wir uns von außen als "Maschine" sehen, meiner Meinung nach aber eigentlich vielmehr der "Benutzer" sind, der sich die Hülle als "Zuhause" aussucht.

Durch diese Ansicht kann man eigentlich relativ leicht erklären wieso sich manche Menschen, die eine Bypass-Operation (einen Operation bei der die Körpertemperatur auf nahezu Todesgrenze gesenkt wird, der Mensch aber noch "lebt", allerdings spürt er nichts mehr und auch sein Gehirn ist mehr oder weniger tot, kann dann aber wieder "auferweckt" werden.) hatten sich dann nach der Operation an Sachen erinnern konnten, die während dessen passiert sind, z.B. Komplikationen, Gespräche usw. und warum sie sich dann von "außerhalb" gesehen haben.

Soweit von mir.

Mfg,
Mastergitaizer


Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH