Foren (http://www.paranews.net/forum/index.php)
- Parawissenschaften & anderes (http://www.paranews.net/forum/board.php?boardid=32)
-- Kryptozoologie (http://www.paranews.net/forum/board.php?boardid=36)
--- Fischer fingen Alien-Wesen (http://www.paranews.net/forum/thread.php?threadid=1885)


Geschrieben von Onlinia am 11.02.2007 um 11:44:

  Fischer fingen Alien-Wesen

http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=5941

Ah, noch einmal etwas, was wie aus der Boulevardpresse entsprungen ist. großes GrinsenBei dieser Meldung handelt es sich nicht um einen Alien, und auch keinen Stör oder Rochen, sondern lediglich um eine Art der Engelhaie.

Guckst du hier:
http://www.kryptozoologie.net/news/?p=213



Geschrieben von Rincewind am 11.02.2007 um 14:22:

 

Hmmm ... Engelhai auch eine Möglichkeit. Allerdings, das passigste was ich bisher gehört habe war ein Geigenrochen (Rhinobatidae).

Allerdings hoffe ich darauf, noch eine Expertenmeinung zu erhalten. Aber wie du schon sagtest ... eigentlich ist's sowieso nur Boulevard-Geschichte.

Mal sehen, was noch kommt ...



Geschrieben von Onlinia am 11.02.2007 um 14:57:

 

Ja, an einen Geigenrochen habe ich auch gleich gedacht, aber die Afterflossen und Schwanzflossen im Video deuten eher auf eine Hai und passen nicht ganz zu einem Geigenrochen.



Geschrieben von Galaxidis am 13.02.2007 um 01:07:

 

Vielleicht hat der Klimawandel etwas damit zu tun. Umwälzungen geschehen natürlich nicht allein auf dem Festland. Bislang unbekannte Arten suchen sich u.U. neue Lebensräume bzw wagens ich weiter an die Oberfläche,eine folge des temperaturanstiegs.



Geschrieben von Am0k am 13.02.2007 um 03:46:

 

ja das könnte wohls ein galaxidis, denn wenn das eine fälschung sit, dann eine wirklich geniale mit der originalen russichscen tischdecke und den pantoffeln die der mann an hat, frage mich wie es wohl geschmeckt hat das tier, und vor allem was und wie das tier seine beute gecatcht hat, weil dei form und größe des "mundes" ja nich grade so wirken als ob es seerobben jagen könnte. vielleicht ist es auch nur eine einfache mutation und son geigenrochen oder engelhai hatnsich einfach flasch entwickelt nachdem die russen unzählige chemische abfälle und pulonium leichen in ihren gewässern versenkt haben^^ aber wenn ich doch auf mein inneres gefühl horche, sit es nur eine wirklich gut gemachte fälschung, vielleciht ein objekt für den kunstunterricht



Geschrieben von perseus am 13.02.2007 um 08:31:

 

Zitat:
Vielleicht hat der Klimawandel etwas damit zu tun. Umwälzungen geschehen natürlich nicht allein auf dem Festland. Bislang unbekannte Arten suchen sich u.U. neue Lebensräume bzw wagens ich weiter an die Oberfläche,eine folge des temperaturanstiegs.


Wobei es in der Tiefsee ja immer konstant 4 grad (oder warens 6) sind.
Da kann sich eigentlich nicht viel dran ändern, da wärmerse Wasser aufsteigen würden.

Ich habe eher das Gefühl, dass die sich häufenden Berichte über Fänge seltener Teifseehaie ein Zeichen dafür sind, dass die Fischer immer tiefer fischen, weil oben alles leergeräumt ist.


Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH