ParaForum - Das Forum der paranews Deutsch Deutschlands größtes Paranormal Online News Magazin
 Home
 Aktuell
    Nachrichten
    Artikel
    Termine
    Interviews
 Archiv
    Kategorien
    Suche
    2004
    2005
 Wissenschaft
    Dr. Maintz
 Community
    ParaForum
    Gästebuch
    C H A T
 Special
    Comic
    SETI@home

 Service
    Newsbox
    Newsletter
    Link zu uns
    Freunde
    Bücher
 Download
    Monats PDF
    Interviews
    Bilder
    Videos
 Impressum
    Das Team
    Kontakt
    AGB's
    Werbung


Buch - 1

Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     22.02.2005 - News   - Tutanchamuns Unglücks-Skarabäus
     22.02.2005 - News   - Mars-Sonde entdeckt Eisfeld
     19.02.2005 - News   - Schlag gegen die Rael Sekte
     18.02.2005 - News   - Sechster Sinn bewiesen
     17.02.2005 - News   - Wunderkind kennt Weltkarte auswendig
Anzeige


Bild - Quelle 1:  Bamberger Skeptiker
Gesunde Skepsis ist erlernbar
01.02.2005  19:30 Uhr




BAMBERG - Am Mittwoch, 9. Februar, referiert Christoph Bördlein von den „Bamberger Skeptikern“ zum Thema „Von sockenfressenden Monstern und hellseherischen Telefonterroristen“. Der Vortrag wird veranstaltet vom „Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung“ (ZeWW) der Universität Bamberg. Beginn ist um 19.30 Uhr, An der Universität 5, Raum 122.

Warum verschwinden immer wieder einzelne Socken aus der Waschmaschine? Sie enden als Futter für ein mysteriöses Monster in der Wäschetrommel! Und warum ruft der alte Bekannte plötzlich an, an den man gerade dachte? Ganz klar, weil es eine telepathische Verbindung zu ihm gibt!

Zugegeben, das alles sind unsinnige und unwahrscheinliche Behauptungen, die kaum jemand ernsthaft in Betracht zieht. Und dennoch täuschen sich oftmals sowohl die Sinne als auch der Verstand beim Durchschauen alltäglicher Vor-gänge.

Statt einer gesunden Skepsis zu vertrauen, interpretieren manche Zeitgenossen vermeintlich unerklärliche Phänomene nicht selten als „paranormal“. Selbst im 21. Jahrhundert werden Menschen immer wieder Opfer von Selbsttäuschung, Betrug und willkürlicher Scharlatanerie aus der Esoterik-Szene. Das Spektrum reicht von Hellseherei über Mondkalender bis zur astrologischen Lebensbera-tung. Dabei ist skeptisches Denken kein Monopol angeblich engstirniger Wis-senschaftler im vermeintlichen Elfenbeinturm: Es ist ein alltäglicher Prozess im Gehirn von jedermann.

Christoph Bördlein führt mit seinem Vortrag ins skeptische Denken und wissen-schaftliche Arbeiten ein. Warum täuscht sich der Mensch? Welche kognitiven Strategien schützen davor? Er stiftet so eine wahre Waffenkammer wider Selbsttäuschung, Betrug und Scharlatanerie, wie sie im Alltag und in esoteri-schen Heilsversprechen lauern.

Bördlein ist ein Gründer der „Bamberger Skeptiker“, Autor und promovierter Psychologe. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit pseudowissenschaftlichen Verfahren aus der Psychologie und mit der Erziehung zum kritischen Denken. Aus seiner Feder stammt das unter Skeptikern inzwischen legendäre Buch „Das sockenfressende Monster in der Waschmaschine“, auf dem dieser Vortrag basiert. Der Eintritt ist kostenlos.
(Ler)
   Quelle: Bamberger Skeptiker

   
   

   Zur Titelseite > > >

   Zur Newsübersicht > > >

   Zur Artikelübersicht > > >

  Anzeige
  Anzeige
 


© 2004, www.paranews.net, all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Freunde | Werbung | Kontakt | ParaForum | Impressum