Artikel, Themen und Kommentare



 Werbung
JUFOF Ausgabe 164 der GEP e.V.






12 Thesen des Dan Brown (2)
Leonardos Geheimnis
Ein Artikel von Michael Hesemann
Online seit 08.05.2006  14:38 Uhr



Konstantin der Große (280-337)
© Hesemann


Khirbet Qumran am Toten Meer: Hier wurden die Schriftrollen der Essener entdeckt
© Hesemann


 Specials

 Bilderserie

Der heilige Gral
Santo Caliz - Der Kelch des Abendmahls
9. Bis in die Zeit Konstantins d. Großen sei „Jesus von seinen Anhängern als sterblicher Prophet betrachtet (worden), als ... sterblicher Mensch. (...) Zum Sohn Gottes wurde Jesus erst nach einer entsprechenden Abstimmung auf dem Konzil von Nizäa erklärt“, das der Kaiser 325 einberief. (S. 322/3) „Zur Untermauerung des Machtanspruches der römischen Staatskirche musste aus dem Menschen Jesus der Sohn Gottes gemacht werden.“ (S. 325)



Jesus wurde von den ersten Christen als Sohn Gottes verehrt. So lautet die zentrale Aussage des Johannesevangeliums, das irgendwann zwischen 65 und 100 n.Chr. verfasst wurde: „Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.“ (Joh 3, 16) Der Apostel Thomas redete ihn nach der Auferstehung als „mein Herr und mein Gott!“ (Joh 20, 28) an. An mehr als vierzig Stellen des Neuen Testamentes wird Jesus ausdrücklich als „Sohn Gottes“ bezeichnet. Alle frühchristlichen Autoren folgten diesem Glaubensbekenntnis, so auch der Philosoph Justin, der im Jahr 165 den Märtyrertod starb: „Er war Gott, Sohn des einzigen, ewigen Gottes.“ Die frühen Christen benutzten den Fisch (griech. „Ichthys“) als Symbolcode für ihr zentrales Glaubensbekenntnis: Iesous Christos Theou Hyios Soter – „Jesus Christus (ist der) Sohn Gottes, (unser) Erlöser“. Auf dem Konzil von Nizäa wurde nur die Frage diskutiert, ob Jesus „eines Wesens mit dem Vater“ oder ihm „wesensähnlich“ sei; die Mehrheit der versammelten Bischöfe erklärte ihn für „wesensgleich“.

Übrigens war Konstantin Christ, seit er im Jahre 312 eine Kreuzesvision hatte und eine Stimme hörte, die ihm versprach: „In diesem Zeichen wirst Du siegen!“. Da mit der Taufe alle Sünden vergeben werden, war es damals durchaus üblich, damit bis zum Lebensende zu warten. So hielt es auch der Kaiser.


zur Seite 2


Weitere Informationen:
Kommentare im Forum



>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Nachrichten aus der Kategorie Religion-Glaube
 25.07.2006 - Papst will Reliquie besuchen
 14.07.2006 - Segen per SMS
 08.07.2006 - Papst besucht heiligen Gral
 03.07.2006 - Aufruf von Patriarch Alexi II.
 27.06.2006 - Seligsprechungsverfahren für Kardinal
 27.06.2006 - Vatikan: Vier neue Heilige
 20.06.2006 - Benedikt XVI. zur Eucharistie

Bilder, Artikel, Dokumentationen, Interviews, u.a. dürfen nur nach vorher schriftlich erteilter Genehmigung durch den Verlag veröffentlicht oder vervielfältigt werden.
HINWEISE FÜR FORENBETREIBER:
Kopieren und Vervielfältigung auch auszugweise bei einem Artikel / Wochenthema / Reportage ist nicht gestattet. www.Paranews.net räumt nicht kommerziellen Forenbetreiber das widerrufliche Recht ein, den ersten Absatz zu Diskussionszwecke zu kopieren, wenn ein Hyperlink zu diesem Artikel gesetzt wird.
Alle Rechte vorbehalten.





 neue Beiträge in Thema:

...........................

 Der Sinn des Lebens

...........................

 Ufos Über Dem Kanton ZÜrich!

...........................

 Paranormales in Deutschland

...........................

 Filme und Gotteslästerung - Was sagen Katholiken oder die katholische Kirche...

...........................

 brauche Tipps für Spukzimmer

...........................



 die neusten Songs:

...........................
Dont want to say goodbye Remix
Brandon Michelle
4:41 min
...........................
What i dont need
Brandon Michelle
3:48 min
...........................
Feelin alright feat Adam Johnston
Brandon Michelle
2:52 min
...........................






Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | KINO | Bilderserien | Mediadaten | Impessum
Weitere Services: para-tagebuch.de, para-blog.de
© 2004 - 2006 www.paranews.net LTD, alle Rechte vorbehalten