Werbung
kontrovers - geheimnisvoll - verblüffend



 Werbung
Deutschland´s meist gelesenes, unabhängiges U F O - u n d G r e n z w i s s e n s c h a f t s m a g a z i n




 Kategorie: Archäologie

Das Vorbild der Nautilus (1)
U-Boot Ictineo II
Ein Artikel von Thomas Ritter
Online seit 20.01.2006  18:00 Uhr



Modelle der Ictineo I und II im Museo Maritimo von Barcelona.
© Thomas Ritter


Der Autor Thomas Ritter neben dem Nachbau der Ictineo I in Barcelona.
© Thomas Ritter


 Specials

 Bilderserie

Santillis Alien Autopsie
Fand die Autopsy wirklich statt?

 Bilderserie

Raumgleiter
Happy Birthday Space Shuttle!
In den sechziger Jahren des 19. Jahrhunderts erschütterten merkwürdige Zeitungsmeldungen die zivilisierte Welt. Ein mysteriöses „Seeungeheuer“ griff bevorzugt Kriegsschiffe der Kolonialmächte an und beförderte sie reihenweise auf den Meeresgrund. Um dieses Ungeheuer unschädlich zu machen, wurde eine Expedition unter der Leitung des Meereskundlers Professor Aronnax entsandt....



So beginnt der Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“, den der bekannte französische Schriftsteller Jules Verne im Jahr 1870 veröffentlichte. Das Buch gehört auch heute noch zu den am meisten gelesenen Werken der phantastischen Literatur. Jules Vernes Geschichte um den menschenscheuen Kapitän Nemo und sein geheimnisvolles U-Boot „Nautilus“ hat Generationen von Lesern begeistert.
  
Es sollte allerdings noch mehr als 80 Jahre dauern, ehe tatsächlich ein U-Boot gleichen Namens jene Leistungen vollbringen konnte, die an Jules Vernes Schöpfung so faszinierten. Bei diesem Schiff handelte es sich um das erste durch Kernkraft angetriebene U-Boot der Welt, die Nautilus SSN-571. Dieses für die US Navy in der Zeit von 1952 bis 1954 gebaute Boot war mit 97,5 Meter Länge und 8,1 Meter Breite zwar nicht viel größer als damalige dieselelektrische Boote, überragte diese aber durch seine Schnelligkeit und der Fähigkeit, technisch „fast unbegrenzt lange“ zu tauchen.

Der Wunsch des Menschen, länger und tiefer als es die Atemluft zulässt zu tauchen, ist etwa genauso alt wie der Wunsch zu fliegen. Deswegen beschäftigten sich schon immer Forscher und Erfinder damit, entsprechende Vorrichtungen oder Instrumente zu entwickeln, die dies ermöglichen sollten. Aus der Antike liegen diesbezüglich Berichte von Aristoteles und Plinius dem Älteren vor. Selbst Alexander der Große soll bereits Tauchversuche im Mittelmeer unternommen haben. Das bekannteste und auch heute noch am meist verbreitete "Instrument" dafür ist ein Schnorchel in der "richtigen" Länge, da das Tauchen mit einem zu langen Schnorchel (> 30 cm) lebensgefährlich wird.

Das liegt daran, dass bei zu langem Schnorchel, das in ihm enthaltene Luftvolumen nicht mehr deutlich kleiner ist als der menschliche Lungeninhalt und so mit wachsender Länge des Schnorchels immer mehr verbrauchte Luft eingeatmet wird - man spricht von so genannter "Pendelluft". Ebenfalls sehr alt sind Gewichtsgürtel, die es vor allem gut trainierten Tauchern (etwa Schwamm- oder Perlentauchern) erleichterten, länger unter Wasser zu bleiben, ohne ständig gegen den kraftraubenden Auftrieb ankämpfen zu müssen.


zur Seite 2




>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Nachrichten aus der Kategorie Archäologie
 16.03.2006 - Münzen in Flussbett gefunden
 14.03.2006 - Neue Theorie für Massensterben
 10.03.2006 - Besucherzentrum auf Malta geplant
 09.03.2006 - Altar des Zeus wird repliziert
 08.03.2006 - 192 Objekte in England gefunden
 08.03.2006 - Grabstätte der Eisenzeit
 06.03.2006 - Bauarbeiter entdecken mysteriösen Leichnam

Bilder, Artikel, Dokumentationen, Interviews, u.a. dürfen nur nach vorher schriftlich erteilter Genehmigung durch den Verlag veröffentlicht oder vervielfältigt werden.
HINWEISE FÜR FORENBETREIBER:
Kopieren und Vervielfältigung auch auszugweise bei einem Artikel / Wochenthema / Reportage ist nicht gestattet. www.Paranews.net räumt nicht kommerziellen Forenbetreiber das widerrufliche Recht ein, den ersten Absatz zu Diskussionszwecke zu kopieren, wenn ein Hyperlink zu diesem Artikel gesetzt wird.
Alle Rechte vorbehalten.



 neue Beiträge in Thema:

...........................

 Holt uns am 06.06.06 alle der Teufel?

...........................

 Gibt es Gott bzw. einen Gott

...........................

 Leben nach dem Tot

...........................

 dämonische Einflüsse

...........................

 Organisierter Organhandel in China

...........................



 die neusten Songs:

...........................
Ufo go Home
Alien Vs
4:31 min
...........................
Close Encounter
Alien Vs
4:08 min
...........................
Gintonic on Mars
Alien Vs
4:21 min
...........................


 Werbung








Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | Archiv-Suche | Kino-Empfehlungen | RSS | Impessum
© 2004 - 2006 www.paranews.net Limited, All rights reservred