Startseite
 Nachrichten
 Überblick
 Archäologie
 Astronomie
 Biologie
 Esoterik
 Geister & Spuk
 Klimaforschung
 Kornkreise
 Kryptozoologie
 Medizin
 Mysteriöses
 Parapsychologie
 Promi-Ecke
 PSI-Phänomen
 Raumfahrt
 Religiöses
 Skurriles
 Spezial
 Technik
 UFO-Forschung
 UFO-Sichtung
 Veranstaltungen
 Vermischtes
 Aktuell
 Artikel
 Interviews
 Archiv
 Artikel
 Kategorien
 Suche
 2005
 Spezial
 Dr. Maintz
 Spalthoff
 Fischinger
 Shop
 Bücher
 UFO Tagung
 Photos
 TV Stream
 Service
 Meldestellen
 Newsletter
 Newsbox
 Bilder
 Community
 Umfrage
 Gästebuch
 Forum
 Impressum
 Über uns
 Werbung
 Quellen
 Redaktion
 Kontakt
 Jobs


Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     17.12.2005 - News   - NASA äußert sich zu Kecksburg-UFO
     17.12.2005 - News   - Frau filmte UFO über Crosland Moor
     17.12.2005 - News   - Geheimnis um mysteriöse Schreie gelöst
     17.12.2005 - News   - PSI-Fahnder jagten Kriegsverbrecher
     17.12.2005 - News   - Gefolterte tibetische Mönche und Nonnen

 Rubrik: Religiöses

Schwarzmagische Rituale terrorisieren Dorf
30.08.2005  11:00 Uhr



Bernabe Araoz / Argentinien - Ein satanisches Ritual hat die Bewohner der kleinen Stadt Bernabe Araoz in die Schlaflosigkeit getrieben. Nachdem man Kisten mit geköpften Tieren und den dazugehörigen Köpfen gefunden hat, sind nun viele Einwohner verwirrt und fragen sich, ob ein Fluch über der Stadt liegt.

Für die Stadtbewohner war der vergangene Sonntagmorgen nicht wie sonstige Morgen, denn das Entdeckte ließ sie erstaunen. Auf einem Fussgängerweg, der Richtung Marktplatz führt und in einer bisher nicht aufgefallenen Gegend der Stadt ist, wurden besagte Kisten gefunden. Als die Kisten geöffnet wurden, hatten die Entdecker noch keinerlei Idee was sich in den Kisten befinden könnte. Sie fanden vier Köpfe von Geißen und einem Schwein, die blutverschmiert und eingehüllt in beschriebenen und bunten Papier waren.

Die Einwohner der Stadt konnten sich nicht vorstellen, wer diese bizarren Gegenstände liegen hatte lassen. Einige der Entdecker erklärten, dass dies bereits das dritte Mal innerhalb von zwei Jahren war, das solch abscheuliches gefunden wurde.

"Mein Ehemann ging nach draußen und erzählt es mir. Es war sehr früh, so gegen 8:00 Uhr. Mein Sohn war gegen 4:00 Uhr morgens nach Hause gekommen, hatte allerdings nichts außergewöhnliches oder die Kisten selbst bemerkt. Es ist bereits das dritte Mal, das so etwas passiert. Sie hinterließen bei den Kisten auch Körbe mit Früchten. Aber jedesmal machen Sie es leise und heimlich. Es ist sehr schwer das mit erleben zu müssen." so eine Einwohnerin, die ihren Namen aus Angst nicht nennen möchte.

Graciela Brito lebt einige Blöcke von der Fundstelle der kopflosen Tiere entfernt. Vor einigen Monaten hat sie eine sehr alte Dame zusammen mit zwei sehr jungen Damen gesehen, die nach ihrer Ansicht im Zusammenhang mit dem Fund stehen könnten. "Sie hinterließen genau solche Taschen und zwei Wasserflaschen am Marktplatz."

Die Einwohner der Stadt werden von Tag zu Tag ängstlicher. Estela Telaya erinnert sich an ein weißes Fahrzeug, aus dem zwei Männer Körbe mit Früchten geladen haben und auf dem Marktplatz stehen haben lassen. "Ich habe Angst, dass eines Tages eine tote Person aufersteht. Das Schlimme an der Sache ist, dass es absolut sinnlos ist. Wir wissen nicht warum sie das getan haben oder wer sie sind." so Telaya

Einige Einwohner sind der Ansicht, dass es sich bei den Urhebern um eine Gruppe von Magiern handelt, die diesen Platz für ihre Rituale benutzen. Einige andere Einwohner sind der Meinung, dass es sich um Spinner handelt die selbst nicht so genau wissen, warum sie das machen.

Als die Polizei kurz nach der Entdeckung der Kisten an den Tatort kam, war das Blut an den Köpfen und leblosen Körper noch flüssig. Einige Ermittler gehen deshalb davon aus, dass die Köpfung erst kurz vor dem liegen lassen statt fand.

"Seltsame Sachen passieren hier andauernd." so Mario Moreno, ein Entdecker der Kisten. Mysteriöses hat schon immer den Marktplatz umgeben, wie auch ein bekanntes Sprichtwort im Dorf zu erzählen hat: "Hexen gibt es nicht, aber sie sind irgendwo da draußen."

© 2005 www.paranews.net, (JB)

>>> diesen Beitrag einen Freund per eMail empfehlen <<<

zur Artikelübersicht >>>

zur Newsübersicht >>>

zur Titelseite >>>



Quelle:
Institute of Hispanic Ufology, La Gaceta

   
   

ARCHIV: Artist View einer Hexe
© dpm

Werbung & Vermischtes

 Ältere News aus der Rubrik Religiöses
17.12. - Gefolterte tibetische Mönche und Nonnen
16.12. - Sprich mit ihm-Box
15.12. - Schweigegebot inspirierte Nonnen
15.12. - Götterbilder - Gottesbilder - Weltbilder
14.12. - Herodes - der Kindermörder von Bethlehem
14.12. - Bethlehem: Gefängnis unter freiem Himmel
13.12. - Vatikan fordert mehr Spiritualität an Weihnachten


 www.paranews.net - Gesprächsrunde


Budd Hopkins
über Entführungen durch UFOs

zum Interview >>>



© 2004-2005, www.paranews.net Ltd., all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Empfehlungen | Kontakt | Jobs | Impressum