05.02.2006
 01:57 Uhr


 Anzeige:
Reallusions FM - Der erste deutschsprachige Para-WebCaster



 Anzeige:
JUFOF Ausgabe 161 der GEP e.V.



 Kategorie: UFOs & Aliens


Jürgen Bayer im Gespräch mit Nick Pope
Online seit 23.08.2005  19:00 Uhr




© Nick Pope



©



©



©


 Anzeigen und Specials:



GESCHENKIDEE
Die Sterntaufe: Benennen Sie symbolisch einen echten Stern. Mit Urkunde, Sternkarten und viel Zubehör - original von MySTAR®.
www.mystar.de


Nick Pope, britischer UFO-Forscher und Buchautor, gilt als einer der bekanntesten in seiner Gilde. Unter den zahlreichen Ufologen aus der Welt, gilt er als einer der wenigen, die Erfahrung mit behördlichen Ermittlungen im Bereich von UFO Sichtungen und der Erforschung des UFO Phänomens gesammelt haben. Er selbst war von 1991 bis 1994 in der Abteilung für UFO-Forschung im britischen Verteidigungsministerium angestellt und hat an einigen Fällen gearbeitet. Dabei erlebte er viele Geschichten, Zeugenaussagen und Ereignisse über Entführungen durch Außerirdische, UFO-Sichtungen, Kornkreiszeichen, Tierverstümmelungen und Geistererscheinungen.
Nach seiner Arbeit in der Spezialabteilung widmete er sich rein privat dem UFO Phänomen und schrieb dabei vier Bücher, die in Großbritannien alle erfolgreich sind.
(JB)

Anzeige:



www.PARANEWS.NET: Guten Tag Herr Pope. In Deutschland sind einige UFO Forscher der Meinung, dass Sie nicht mehr im Verteidigungsministerium arbeiten. Stimmt dies?

POPE: Nein, das stimmt nicht. Ich arbeite immer noch im britischen Ministerium für Verteidigung (MoD - Ministry of Defence). Allerdings arbeite ich seit 1994 nicht mehr am UFO Projekt. Nähere Angaben zu meiner Arbeit kann ich aber leider nicht machen.

www.PARANEWS.NET: Zur Zeit arbeiten Sie an einigen Berichte über Entführungen durch Außerirdische. Bitte erklären Sie unseren Leser ein wenig Ihre Arbeit in diesem Gebiet.

POPE: Ich habe insgesamt mit an die 100 Zeugen die über eine eigene Entführung durch Außerirdische berichten gearbeitet. Diese Menschen sind nicht auf der Suche nach Geld oder nach der Publicity - sie wollen Antworten über das, was ihnen und den anderen passiert ist. Meine Arbeit bestand darin mit den Zeugen zu reden und ihre Erlebnisse vertraulich zu protokollieren.

www.PARANEWS.NET: Sie haben insgesamt vier Bücher über ihre Arbeit im MoD, über das UFO-Phänomen und über Entführungen durch Außerirdische geschrieben. Welches von ihren Büchern ist ihr persönlicher Favourit und warum?

POPE: Mein persönlicher Favorit ist mein erstes Buch, "Open Skies Closed", welches auch in Deutschland unter dem Titel "Die UFO-Akte" verlegt wurde. Dieses Buch ist ein Überblick über das gesamte UFO Mysterium, konzentriert sich aber auch auf meine Arbeit während meiner Zeit am UFO Projekt im Ministerium. Das Buch selbst hatte einen internationalen Erfolg und gilt als Bestseller.

www.PARANEWS.NET: Zwischen 1991 und 1994 haben Sie am UFO Projekt des britischen Verteidigungsministeriums mitgearbeitet. In einigen offiziellen Stellungnahmen des MOD oder von Ihnen wird immer wieder darüber berichtet, dass die meißten UFO Sichtungen erklärt werden können. Gibt es Sichtungen die nicht erklärt werden konnten?

POPE: Basierend auf meine offizielle Forschung sind ungefähr 80% der UFO Sichtungen durch missverstandene Objekte und Ereignisse wie Flugzeuge, Luftschiffe, Wetterballone, Satelliten oder Meteore erklärbar. In weiteren 15% der Fälle konnte leider durch zu wenig Information kein Ergebniss erreicht werden. Die restlichen 5% sind absolut rätselhaft und konnten nicht erklärt werden.

www.PARANEWS.NET: Glauben Sie, dass bei einigen UFO Sichtungen wirklich außerirdische Besucher gesehen werden?

POPE: Ich kann diese Möglichkeit nicht ausschließen. Es gibt immer wieder verblüffende Anzeichen, allerdings gibt es absolut keine definitiven Beweise.

www.PARANEWS.NET: Einige Menschen sind davon überzeugt, dass Regierungen oder geheime Organisationen einen möglicherweise bereits bestehenden Kontakt mit Außerirdischen der breiten Öffentlichkeit verschweigt. Ebenso, dass UFO Sichtungen in manchen Medien herunter gespielt werden. Glauben Sie, dass manche UFO-Sichtungen in einigen Ländern der Öffentlichkeit vorenthalten werden?

POPE: Ich glaube nicht an eine solche Konspirationstheorie durch die Medien oder durch die Regierung um UFO-Sichtungen zu decken. Allerdings, da ich selber bei einer Regierungsstelle arbeite und damals für die Regierung gearbeitet habe, könnte ich es verstehen, wenn der ein oder andere Verschwörungstheoretiker mir deshalb nicht glaubt.


zur Seite 2




>>> diesen Beitrag einem Freund per eMail empfehlen <<<


  Nachrichten aus der Kategorie UFOs & Aliens
 04.02.2005 - Der UFO-Hotspot West Kilbride
 04.02.2005 - UFOs durch Scheinwerfer erzeugt
 03.02.2005 - UFO über Oaxaca
 02.02.2005 - Leuchtende Wolke über Ferndale
 01.02.2005 - UFO-Flotte über Phoenix
 01.02.2005 - Blutsaugende Aliens unter uns
 30.01.2005 - Seltsame Lichter über Milnerton

Veröffentlichung und Weitergabe, auch auszugsweise, von Interviews oder Bilder nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags.
Alle Rechte vorbehalten.



 Suchen & Finden:

 



www.paranews.net Datenbank

KINO-EMPFEHLUNG

ZATHURA - Ein Abenteuer im Weltraum

 Aktuelle Umfrage

Verschwörung der Kornkreismacher

Mo 23.01. bis So 05.02.


 Anzeige







Alle Angebote, Dienste und Services von www.paranews.net unterliegen dem alleinigen Urheber- und Nutzungsrecht von www.paranews.net und seinen lizenzierten Partnern.
Nachrichten | Artikel | Archiv-Suche | Kino-Empfehlungen | RSS-Feed | Impessum
© 2004 - 2006 www.paranews.net Limited, All rights reservred