Startseite
 Nachrichten
 Überblick
 Archäologie
 Astronomie
 Biologie
 Esoterik
 Geister & Spuk
 Klimaforschung
 Kornkreise
 Kryptozoologie
 Medizin
 Mysteriöses
 Parapsychologie
 Promi-Ecke
 PSI-Phänomen
 Raumfahrt
 Religiöses
 Skurriles
 Spezial
 Technik
 UFO-Forschung
 UFO-Sichtung
 Veranstaltungen
 Vermischtes
 Aktuell
 Artikel
 Interviews
 Archiv
 Artikel
 Kategorien
 Suche
 2005
 Spezial
 Dr. Maintz
 Spalthoff
 Fischinger
 Shop
 Bücher
 UFO Tagung
 Photos
 TV Stream
 Service
 Meldestellen
 Newsletter
 Newsbox
 Bilder
 Community
 Umfrage
 Gästebuch
 Forum
 Impressum
 Über uns
 Werbung
 Quellen
 Redaktion
 Kontakt
 Jobs


Der www.paranews.net RSS Newsfeeder

     17.12.2005 - News   - NASA äußert sich zu Kecksburg-UFO
     17.12.2005 - News   - Frau filmte UFO über Crosland Moor
     17.12.2005 - News   - Geheimnis um mysteriöse Schreie gelöst
     17.12.2005 - News   - PSI-Fahnder jagten Kriegsverbrecher
     17.12.2005 - News   - Gefolterte tibetische Mönche und Nonnen

 Rubrik: Mysteriöses

Mysteriöse Absturzursache der Boeing 737
17.08.2005  11:33 Uhr



Athen / Griechenland - Die mysteriöse Absturzursache der Boeing 737 - 300, die am 14.08.2005 121 Opfer forderte, regte so manchen Ufogläubigen zu heftigen Spekulationen an. Die Tatsache, dass einige der toten Passagiere total vereist und wieder andere verkohlt aufgefunden wurden, gab selbst den Untersuchungsbeamten etliche Rätsel auf.

Hypothesen, dass die Fluggäste bereits in der Luft an einer Gasvergiftung verstarben oder das Bewusstsein verloren hätten, konnten die griechischen Gerichtsmediziner nicht bestätigen, da die Pathologen anhand der 6 Leichen, die bis heute obduziert wurden, davon ausgehen, dass die Insassen bis zum Aufprall noch lebten. Ob sie ohnmächtig waren konnten die Mediziner noch nicht feststellen, da hierfür zusätzliche Untersuchungen nötig sind.

Sicher ist jedoch, dass die Piloten ohne Bewusstsein waren, als die Boeing noch in der Luft kreiste, denn als deren Kontakt zur Flugsicherung abbrach wurden zwei Militärmaschinen hochgeschickt, um nach den Ursachen zu forschen. Ein Flughafenangestellter teilte mit, dass die Piloten der zyprischen Billig-Airline Helios zusammengesackt in der Kabine gesehen wurden.

Offene Fragen gibt es auch hinsichtlich des Stimmrekorders, der trotz intensivster Suche nicht gefunden werden konnte. Da nur der leere Behälter geborgen wurde, sind die Untersuchungsexperten nicht in der Lage, den Wortwechsel zwischen Flugsicherung und Piloten im nachhinein nachzuvollziehen. Spezialisten in Paris versuchen nun anhand des vor kurzem aufgefundenen Flugschreibers, den Verlauf der Katastrophe zu rekonstruieren, um einige mysteriöse Umstände aufzuklären.

Warum die Sauerstoffmasken herunterhingen und die Maschine mittels des Autopiloten, solange über den Athener Flughafen kreiste bis der Treibstoff aufgebraucht war konnte noch nicht ermittelt werden.

Ein paar UFO-Gläubige vermuten sogar, dass Aliens hinter den mysteriösen Umständen der Athener Katastrophe stecken könnten und verweisen auf die mysteriöse Stardust- Flugzeugkatastrophe.

Die am 2. August 1947 gestartete Lancaster-Maschine Stardust, die samt der 5 Crew-Mitglieder und 6 Passagiere, bei einem Flug über den Anden von Buenos Aires (Argentinien) nach Santiago (Chile) auf nebulöse Weise verschwand, wurde ebenfalls mit einer UFO-Theorie in Verbindung gebracht.

Im Februar 2000, als eine Expedition die Trümmerteile der abgestürzten Maschine fand, sollte sich das Mysterium um das geheimnisumwitterte Verschwinden jedoch nahezu aufklären. Anscheinend waren weder Pilot noch Passagiere den Aliens in die Hände gefallen, denn anhand einer Gen-Analyse der Leichenteile, die an der Absturzstelle gefunden wurden, konnten Mediziner die Identität der Opfer feststellen.

Trotzdem halten sich die Gerüchte, dass die Stardust einer außerirdischen Attacke zum Opfer fiel, da die hinzugezogenen Untersuchungsexperten die genaue Unglücksursache nicht ermitteln konnten. Vermutlich sackte die Maschine, ohne ersichtlichen Grund, wie ein Stein zu Boden, denn die Propeller müssen beim Aufprall noch rotiert haben.

Die letzte Morsenachricht des Funkers, Dennis Harmer, ETA SANTIAGO 17.45 STENDEC gibt ebenfalls noch Rätsel auf, denn sie wurde bis zum heutigen Tag nicht eindeutig entschlüsselt.

Auch der Flugzeugabsturz in Athen mag mysteriös anmuten, doch letztendlich erwarten die Angehörigen der Opfer wohl eher eine irdische Erklärung für die Ursache der Tragödie.

© 2005 www.paranews.net, (SvF)

>>> diesen Beitrag einen Freund per eMail empfehlen <<<

zur Artikelübersicht >>>

zur Newsübersicht >>>

zur Titelseite >>>



Quelle:
www.paranews.net

   
   

Archivbild: Abendliche Landung eines Flugzeuges
© Lufthansa

Werbung & Vermischtes

 Ältere News aus der Rubrik Mysteriöses
14.12. - Mysteriös: 2 Monate unter Trümmern überlebt
12.12. - Erneut mysteriöser Duft in New York
12.12. - Wunder: Zeichen in heiliger Kartoffel
25.11. - Mysteriöse Knallgeräusche in Israel
24.11. - Reichstag soll Unglückstüren schließen
18.11. - Mystisches Wasser hilft gegen Zitrusseuche
09.11. - Grauenhafte Schreie aus dem Sumpf


 www.paranews.net - Gesprächsrunde


Budd Hopkins
über Entführungen durch UFOs

zum Interview >>>



© 2004-2005, www.paranews.net Ltd., all rights reserved
best viewed 1024 x 768 on IE 6.0 or higher
Startseite | Empfehlungen | Kontakt | Jobs | Impressum